Niederlande-Frankreich: Eine Plane, die als Wand fungiert, ein Durcheinander um den Umkleideraum der Blues in Leipzig

Niederlande-Frankreich: Eine Plane, die als Wand fungiert, ein Durcheinander um den Umkleideraum der Blues in Leipzig
Niederlande-Frankreich: Eine Plane, die als Wand fungiert, ein Durcheinander um den Umkleideraum der Blues in Leipzig
-

Der Umkleideraum in der Red Bull Arena in Leipzig, wo die Blues am Freitag, 21. Juni, vor Niederlande-Frankreich wechseln werden, war Gegenstand der Diskussion.

Eine einfache blaue Plane würde einen der Mauerabschnitte ersetzen, die den Trikolorebereich vom Feld trennen sollten.

Die von uns kontaktierte FFF versicherte, dass es sich tatsächlich um eine harte Wand handele, sodass die Tricolores normalerweise von ihrer Privatsphäre profitieren könnten.

Sie haben das Recht auf ihre Privatsphäre. Verärgert über die Organisation der Euro 2024 haben die Blues ein neues logistisches Ärgernis vermieden. Nach den zu kleinen Betten im Hotel am Vorabend des Sieges gegen Österreich (0:1), der mehr als dreistündigen Rückreise ins Basislager in einem engen Bus und einer im Vergleich dazu um 31 Stunden kürzeren Erholungszeit Niederlande, ihr künftiger Gegner, am Freitag, 21. Juni (um 21 Uhr, Live-Kommentar auf TF1info), Didier Deschamps und sein Team entgingen einer unangenehmen Überraschung.

Donnerstag, 20. Juni, am Vorabend des Spiels der Gruppe F gegen die Orange, entdeckten die Vize-Weltmeister die Umkleidekabine, die sie in der Red Bull Arena in Leipzig bewohnen werden. Zu ihrem großen Bedauern konnten sie nach Angaben mehrerer Medien, darunter auch beIN SPORTS, feststellen, dass es sich – eine beispiellose Tatsache – nicht um eine völlige Abschottung handelte. Anstelle des Mauerstücks, das die Umkleidekabine vom Spielfeld trennen sollte, hätten die deutschen Organisatoren zur Isolierung eine einfache blaue Plane aufgehängt und gespannt. Was die Gabe hätte, den französischen Clan zu verärgern, der sich bei der UEFA über seine Aufnahmebedingungen beschwert hätte.

Ein Arrangement aus Krimskrams, das alle Geräusche, die aus dem dreifarbigen Kokon kamen, zum Vorschein gebracht hätte. Alles, was in der Umkleidekabine gesagt wurde, könnte vorbeigehenden Lauschern aufgefallen sein. Ein Mangel an Schalldämmung, der endlich behoben wurde. Laut unserem Journalisten Sabre Desfarges, Sonderkorrespondent von TF1, der die Blues in Deutschland verfolgt, versicherte der Französische Fußballverband (FFF), dass die Mauer tatsächlich solide sei. Dies sollte das französische Team mit den Organisatoren versöhnen.


Yohan ROBLIN

-

PREV 111 und 13, „magische Zahlen“ für Philippe Sella, Pate der Agen-Bühne
NEXT Spiel der Klima-Fresko-Bibliothek von Anne De Graville Le Havre Samstag, 28. September 2024