Castelnau-de-Lévis. Wenn die „Les triplettes de Belleville“ ins Schloss einladen

Castelnau-de-Lévis. Wenn die „Les triplettes de Belleville“ ins Schloss einladen
Castelnau-de-Lévis. Wenn die „Les triplettes de Belleville“ ins Schloss einladen
-

Der Verein zum Schutz des Schlosses von Castelnau-de-Lévis und der Verein La Cabane à Films bündeln ihre Kräfte, um Ihnen eine einzigartige Kinosession zu bieten! Der Film wird im Waffenraum des Schlosses gezeigt und der Eintritt bietet Ihnen auch die Möglichkeit, am Ende der Sitzung einen Moment der Diskussion und Geselligkeit zu genießen. Jeder Eintritt zum Einzelpreis von 7 € berechtigt Sie zu einer Kinokarte sowie einem Snack und einem Getränk! Jetzt läuft „Les triplettes de Belleville“, ein Animationsfilm mit vielen Wendungen. Champion, ein melancholischer kleiner Junge, wird von seiner Großmutter Madame Souza großgezogen, die ihn, da sie seine Leidenschaft für das Radfahren kennt, einem intensiven Training unterzieht. Als Champion Anfang der 1960er Jahre erwachsen wurde, nahm er an der Tour de France teil. Doch während des Rennens entführen ihn zwei mysteriöse Männer in Schwarz und transportieren ihn in einem riesigen Frachtschiff. Flankiert von Bruno, dem treuen Hund von Champion, überquert Madame Souza sofort mit dem Tretboot den Atlantik in die Megalopolis Belleville. Dort trifft das Duo auf drei exzentrische alte Sänger, die in den 1930er-Jahren Stars in den Music Halls waren. Mit ihrer Hilfe gelingt es Madame Souza und Bruno, Champion aus den Fängen der mächtigen französischen Mafia zu retten. Für die Mutigen, die wie im Film mit dem Fahrrad anreisen, ist eine Überraschung reserviert!

Schlosswaffenraum Sonntag, 30. Juni um 15 Uhr. Begrenzte Plätze, Online-Reservierung empfohlen unter: https://sauvegarde-château-castelnaudelevis.fr)/index.php/cinema-au-chateau/

-

PREV Sein Kran wurde mitten am Tag gestohlen, „Ich brauchte ihn unbedingt für die Arbeiten an unserem neuen Haus“
NEXT Vier niederländischsprachige Parteien in Brüssel … für drei Ministerposten: die Aussicht auf einen Sonderposten als „Kommissar“, um die CD&V zu überzeugen