Dua Lipa spielt die sexy Karte in Tanga und Netzstrumpfhosen

Dua Lipa spielt die sexy Karte in Tanga und Netzstrumpfhosen
Dua Lipa spielt die sexy Karte in Tanga und Netzstrumpfhosen
-

In voller Werbung für die Veröffentlichung seines neuen Albums mit dem Titel Radikaler Optimismus, Dua Lipa hat ihre visuelle Identität komplett verändert. Tatsächlich sahen wir, wie sie ihr Gesicht veränderte, von brünett zu extravagant rothaarig, aber auch mit Künstlern wie Kevin Parker zusammenarbeitete, der für sein Tame Impala-Projekt berühmt ist.

Netzstrumpfhosen und Leopardenschuhe, Dua Lipa sinnlicher denn je

Nur noch wenige Tage bis zur Veröffentlichung des neuen Albums der Sängerin. Nach dem Erfolg der Singles Houdini Und Trainingssaison, Dua Lipa gab bekannt, dass ihr neues Musikprojekt am 3. Mai 2024 veröffentlicht wird. Zu diesem Anlass veröffentlichte der Star eine Reihe von Fotos auf ihrem Instagram-Account. Wir können sie vor einem bonbonrosa Hintergrund posieren sehen, nur bekleidet mit einer Netzstrumpfhose, aufgewertet durch sexy Muster im Strumpfstil. An ihren Füßen trägt die Sängerin Schuhe mit Leopardenmuster und Absätzen. Um ihre Taille herum befinden sich Fetzen aus Satinstoff, die ihre Beine nur leicht bedecken.

Von Rotschopf zu Blondine verändert Dua Lipa vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums erneut ihr Gesicht

Neue Haarveränderung für Dua Lipa. Die Sängerin posierte erneut für das Magazin „Beauty Papers“ und hat sich völlig verändert. Tatsächlich ist der Interpret von Schwebend wurde für Beauty Papers buchstäblich blond. Mit Pony und glattem, leicht ausgefranstem mittellangem Haar verleiht ihr diese neue Haartransformation das Aussehen von Beatrix Kiddo in Kill Bill. In den Kommentaren bemerken einige sogar die Ähnlichkeit mit Britney Spears. Darüber hinaus geht die Haarveränderung noch weiter, da der Star auch ihre Augenbrauen gebleicht hat, um sie an ihre blonden Haare anzupassen. Völlig zerzaust posiert sie fast bestialisch vor der Linse des Fotografen.

Lesen Sie auch:

-

PREV „Die Leute versuchen seit 35 oder 40 Jahren, Heavy Metal zu töten“; Der Bassist von Judas Priest spricht über den Erfolg des neuesten Albums der Band
NEXT Cavalera kündigt Neuaufnahme von Schizophrenia an