die unglaublichen Zahlen von Taylor Swifts Tour in Frankreich

die unglaublichen Zahlen von Taylor Swifts Tour in Frankreich
die unglaublichen Zahlen von Taylor Swifts Tour in Frankreich
-

Die Sängerin wählte Frankreich als Startpunkt für ihre Europatournee an diesem Donnerstag. Die wirtschaftlichen Vorteile dürften spektakulär sein, insbesondere für Tourismusfachleute und natürlich für Konzerthallenmanager.

D-Day für Swifties. Fans von Taylor Swift treffen sich heute Abend in Paris zum ersten Konzert des amerikanischen Stars für ihre Europatournee. In Frankreich sind vier Konzerte geplant. Und die Zahlen sind schwindelerregend.

An den sechs geplanten Terminen in Paris und Lyon werden in Frankreich fast 300.000 Zuschauer erwartet. Die beiden betroffenen Räume reiben sich die Hände.

In Paris rühmt sich die Défense Arena, bereits eine Rekordzahl von 8.000 VIP-Paketen verkauft zu haben, wobei diese Sitze mit einem Preis von 1.500 Euro zu den teuersten gehören, die verkauft wurden. Und sogar 2.000 Euro für die Lodge.

Laut Bathilde Lorenzetti, Vizepräsidentin der La Défense Arena, ein „außergewöhnliches“ Volumen.

+220 % für Hotelreservierungen in Lyon

Genug, um einen anderen internationalen Star, Céline Dion, zu schlagen, deren VIP-Pakete normalerweise für 850 Euro angeboten werden.

Die Ankunft des Künstlers kommt auch den Händlern in der Nähe der Gehege zugute. In Lyon erreichte die Hotelreservierungsrate am 2. Juni ihren Höhepunkt: 87 %, so das Unternehmen MKG Consulting, was einem Anstieg von 220 % im Vergleich zu einem normalen Zeitraum entspricht.

In La Défense, wo das Pariser Konzert stattfinden wird, wird der Höhepunkt am 9. und 10. Mai mit 76 % erreicht.

Auch andere Unternehmen werden auf unerwartetere Weise erfolgreich sein. Das Busunternehmen Flixbus schätzt, dass im Zusammenhang mit den Konzerten der Sängerin zwischen 7.000 und 9.500 Tickets verkauft wurden. Eine Zunahme der Aktivität, die diese Woche zwischen 2 und 4 % der zusätzlichen Reservierungen hauptsächlich von oder nach Paris ausmacht.

Zusätzlich zu den französischen Fans werden zu diesem Anlass nicht weniger als 30 % ausländische Touristen kommen. Vor allem Amerikaner. Der Grund ist einfach: In den Vereinigten Staaten werden die Ticketpreise nach der Nachfrage berechnet, ihre Preise sind daher explodiert und liegen im letzten Moment bei durchschnittlich 1.000 Dollar.

Eine 2-Milliarden-Dollar-Tour

In Frankreich hingegen sind die Preise festgelegt (wenn wir den Schwarzmarkt außer Acht lassen), was eine gewisse Anzahl amerikanischer Fans dazu ermutigt hat, hierher zu kommen.

Dadurch profitieren auch Fluggesellschaften von dem Phänomen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum werden in den Tagen vor den Konzerten mehr als 40 % zusätzliche Touristen aus den USA in Paris erwartet. Dadurch wird auch der Verbrauch vor Ort angekurbelt.

Manche glauben sogar, dass die Begeisterung für Taylor Swift stärker sein würde als die für die Olympischen Spiele in Paris. Diese Konzerte ziehen fünfmal mehr „wohlhabende“ Amerikaner an als die Spiele, stellt beispielsweise ein New Yorker Luxusreisebüro fest.

Diese Kunden verbringen durchschnittlich drei Nächte in Paris und übernachten in renommierten Hotels wie dem Plaza Athénée, dem Hôtel de Crillon und Le Bristol.

Insgesamt wird Taylor Swifts Welttournee (151 Termine in 20 Ländern) satte 2 Milliarden US-Dollar einbringen … was zu den Einnahmen aus dem Verkauf von 200 Millionen weltweit verkauften Alben hinzukommt.

Laut der Zeitschrift „Forbes“ wird das Vermögen des Sängers auf 1,1 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Raphaël Couderc und Olivier Chicheportiche

Meist gelesen

-

PREV Alain Souchon: Heute 80 Jahre alt, 56 Jahre Liebe mit Françoise … Er hat sie mit einer „sehr, sehr schönen“ Berühmtheit betrogen, und nicht nur das?
NEXT „Was für eine Emotion!“, feiert der Sänger mitten im Konzert den 100. Geburtstag eines Fans (VIDEO).