Paris: Mit einem Hubschrauber bewaffnet greift er vier Sicherheitsbeamte der Eisenbahn an

Paris: Mit einem Hubschrauber bewaffnet greift er vier Sicherheitsbeamte der Eisenbahn an
Paris: Mit einem Hubschrauber bewaffnet greift er vier Sicherheitsbeamte der Eisenbahn an
-

Gestern Abend wurden vier Sicherheitsbeamte der Bahn von einem mit einem Hubschrauber bewaffneten Mann angegriffen. Der Angriff ereignete sich unweit der Pariser U-Bahn-Station François-Mitterrand-Bibliothek, verrät „Le Parisien“.

Der Fremde stürmte auf ein nicht gekennzeichnetes Auto zu, in dem sich die Vertreter des Ordens in Uniform befanden. Er versuchte, eine Tür zu öffnen, um in das Fahrzeug einzusteigen.

Drei der vier Beamten stiegen daraufhin auf der anderen Seite des Wagens aus. Trotz ihrer Warnungen kam der Angreifer mit dem Hubschrauber auf sie zu und bedrohte sie. In diesem Moment eröffneten sie das Feuer und trafen den Mann an vier Stellen: den linken Zeh, den linken Fuß, den unteren Rücken links und zwischen dem linken Ohr und dem Nacken, sagen unsere Kollegen.

Dabei warf der Angreifer seinen Hubschrauber auf einen der Polizisten, ohne dass es ihm jedoch gelang, ihn ernsthaft zu verletzen. Der Agent kam mit einem einfachen Hämatom am Schienbein davon.

Der der Polizei unbekannte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Seine lebenswichtige Prognose ist gefährdet. Ein Zeuge sagte der Polizei, er habe die Person zuvor gesehen, wie sie Passanten hinterherlief.

Es wurde eine Untersuchung wegen versuchten Mordes an einer Person eingeleitet, die für einen öffentlichen Auftrag verantwortlich ist.

-

PREV Berlin wirft Moskau einen „untragbaren“ Cyberangriff vor
NEXT Erste Beobachtung eines Menschenaffen mit einem Verband in freier Wildbahn