Das IRM stellt mehrere Provinzen in Alarmbereitschaft gegen Nebel!

Das IRM stellt mehrere Provinzen in Alarmbereitschaft gegen Nebel!
Das IRM stellt mehrere Provinzen in Alarmbereitschaft gegen Nebel!
-

Am Sonntagmorgen wird Nebel den Himmel erobern und das IRM hat beschlossen, die Provinzen Hennegau, Westflandern und Ostflandern in Alarmbereitschaft wegen gelbem Nebel zu versetzen. Daher ist im Straßenverkehr Vorsicht geboten. Die Alarmierung wird gegen 10 Uhr aufgehoben.

Im Laufe des Nachmittags kann es südlich der Sambre-et-Meuse-Furche zu vereinzelten Schauern kommen. Am späten Nachmittag oder Abend kann es auch in Regionen in der Nähe von Frankreich zu vereinzelten Schauern kommen. Die Höchstwerte schwanken zwischen 13 oder 14°C in den Haute Ardennen und 17 oder 18°C ​​in Flandern. Der Wind wird südlich der Furche von Sambre et Meuse aus südwestlicher Richtung schwach bis manchmal mäßig wehen. Am Meer wird es aus Nordosten mäßig.

Videos

Heute Nacht bleibt der Himmel teilweise bewölkt bis manchmal bewölkt, mit der Möglichkeit einiger Schauer. Stellenweise kann es zu leichter Nebelbildung oder Nebelbänken kommen. Die Mindesttemperaturen schwanken zwischen 6 °C in den Haute Ardenne und 10 oder 11 °C in den meisten Regionen. Der Wind weht schwach aus Südost oder aus wechselnden Richtungen.

Der Montag sollte weitgehend von Regenphasen oder anhaltenden Schauern geprägt sein. Ein paar Donnerschläge sind nicht ausgeschlossen. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 14 °C im Hohen Venn und zwischen 15 und 18 °C an anderen Orten, bei schwachem und später mäßigem Wind, zuerst aus Ost nach Südost, dann aus Südwest.

Am Dienstag ist der Himmel zunächst stark bewölkt mit zeitweiligen Regen- oder Schauern. Im Laufe des Nachmittags weiten sich die Lichtungen in der Mitte und im Westen und das Wetter wird dort allmählich trockener. Die Maxima liegen zwischen 13 und 17°C.

Am Mittwoch wird mit einigen bewölkten Gebieten gerechnet, das Wetter bleibt aber insgesamt trocken.

-

PREV Den Gefangenen werden Besuche verweigert
NEXT Port-Cartier-Gefängnis | Serienmörder Robert Pickton soll mutmaßlich Opfer eines „schweren Angriffs“ geworden sein