Klimaaktivisten führten eine Sperraktion am Gotthard durch

Klimaaktivisten führten eine Sperraktion am Gotthard durch
Klimaaktivisten führten eine Sperraktion am Gotthard durch
-
>>>>

Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am

9. Mai 2024 – 15:03 Uhr

(Keystone-ATS) Rund zehn Klimaaktivisten von Renovate Switzerland blockierten kurzzeitig die Autobahn A2 bei Wassen (UR), Richtung Nordportal des Gotthardtunnels. Einige blieben auf der Straße stehen, bevor sie von der Polizei evakuiert wurden.

Die Sperraktion habe in der Nähe des Autobahnrastplatzes Dieden bei Wassen stattgefunden, teilte die Kantonspolizei Uran der Nachrichtenagentur Keystone-ATS mit. Renovate kündigte seine Aktion gegen Mittag am X an und gab an, dass sich zwei Aktivisten am Asphalt festgehalten hätten.

Nach Angaben der Kantonspolizei erfolgte die Evakuierung der Aktivisten rasch. Die Aktion führte zu keiner Verkehrsbeeinträchtigung, da sich am Mittag am nördlichen Tunneleingang in Richtung Tessin ein Stau über 16 km erstreckte.

Auf X prangerte Renovate Switzerland den „Verrat“ und die „Aufgabe“ der Klimaschutzpolitik an. In einer Petition, die zur Unterschrift aufgefordert wird, fordert die Gruppe den Bund insbesondere auf, ab 2025 den Verkauf von Neuwagen mit fossilen Brennstoffen zu verbieten und „massiv“ in sanfte Mobilität und den öffentlichen Verkehr zu investieren.

Rund um den Gotthard-Tunnel, wo es häufig zu Staus kommt, fahren 96 Prozent der Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen, kritisiert Renovate weiter.

-

PREV Er kastrierte seine Opfer: Lebenslange Haft für einen „Eunuchenmacher“
NEXT „Atomstreitkräfte sind immer kampfbereit“, sagt Putin