Auf der Grenze zwischen der israelischen Armee und Benjamin Netanyahu brodelt es

Auf der Grenze zwischen der israelischen Armee und Benjamin Netanyahu brodelt es
Auf der Grenze zwischen der israelischen Armee und Benjamin Netanyahu brodelt es
-

Veröffentlicht am 18. Juni 2024 um 08:36 Uhr. / Geändert am 18. Juni 2024 um 08:41.

Teilt die israelische Armee ihre Pläne mit Benjamin Netanyahu? Nachdem die Armee am Sonntag (auf Englisch und Arabisch) eine tägliche „taktische Pause“ angekündigt hatte, um die Versorgung der Bevölkerung von Gaza zu ermöglichen, stellte sie (auf Hebräisch) klar, dass diese „Pause“ nicht die Einstellung der Kämpfe im südlichen Gazastreifen bedeute, sondern … lediglich die „Sicherung“ einer Straße, die den Zugang humanitärer Hilfe tagsüber ermöglichen würde. Gleichzeitig gab die israelische Regierung bekannt, dass sie über diese Armeeinitiative nicht informiert worden sei. Benjamin Netanyahu hätte durch öffentliche Ankündigungen davon erfahren und sich dagegen ausgesprochen.

„Seltsame Choreografie“

Alle Neuigkeiten immer zur Hand!

Für nur CHF 29.- pro Monat haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle unsere Artikel. Profitieren Sie von unserem Spezialangebot: den ersten Monat für nur CHF 9!

ABONNIEREN

Gute Gründe, Le Temps zu abonnieren:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle auf der Website verfügbaren Inhalte.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle in der mobilen Anwendung verfügbaren Inhalte
  • Sharing-Plan von 5 Artikeln pro Monat
  • Konsultation der digitalen Ausgabe der Zeitung am Vortag ab 22 Uhr
  • Zugriff auf Beilagen und T, das Temps-Magazin, im E-Paper-Format
  • Zugang zu einer Reihe exklusiver Vorteile, die Abonnenten vorbehalten sind

Bereits Abonnent?
Einloggen

-

NEXT Diese Transformation der Nationalversammlung hat Emmanuel Macron nicht gesehen