„Eine neue Welle potenziell intensiver und stürmischer Regenfälle und Schauer“

-

Nach dem Regen kommt das schöne Wetter. Dieses Sprichwort ist diese Woche nicht mehr nötig, da wir einen trockenen Mittwoch erlebten, der auf heftige Regenfälle folgte, die hier und da Schäden anrichteten. Na ja, „gutes Wetter“ ist zwar nicht wirklich das, aber der Regen gehörte ausnahmsweise mal nicht dazu.

Videos

Eine kurzlebige Freude, wenn wir uns auf die Vorhersagen des Königlichen Meteorologischen Instituts von Belgien (IRM) beziehen. Prognosen, die man genau betrachten muss, sonst erlebt man an diesem Donnerstag eine böse Überraschung. Denn wenn wir nur auf das Quecksilber blicken, könnten wir glauben, dass dieser Tag großartig sein wird, da das Thermometer stellenweise bis zu 25 Grad klettern wird. Nehmen Sie leider nicht die Sonnenbrille heraus, sondern entscheiden Sie sich für einen Regenschirm.

In Bezug auf die Wetterbedingungen wird es tatsächlich komplizierter. Die Bewölkung wird wechselnd bis reichlich sein, mit gelegentlichen Schauern, möglicherweise stürmisch (besonders im Südosten). Im äußersten Westen des Landes könnte das Wetter trocken bleiben, aber dies ist immer noch sehr ungewiss. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag besteht weiterhin die Gefahr örtlich heftiger bis stürmischer Schauer. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 14 und 17 Grad, bei mäßigem Wind aus Nord bis Nordost in Unter- und Mittelbelgien und schwachem Wind aus wechselnden Richtungen oder aus dem Süden in Oberbelgien.

Am Freitag wird es im Laufe des Tages schwieriger. „Eine neue Regenwelle und möglicherweise heftige und stürmische Schauer sind zu befürchten. „Ihr Verlauf ist noch ungewiss (und daher sind die Regionen am stärksten betroffen)“, verkündet das IRM, das dennoch gute Nachrichten mitbringt. „Wir bemerken immer noch eine wahrscheinliche Verbesserung im Westen des Landes im Laufe des Nachmittags mit der Rückkehr der Rodung. »

Wir müssen nur abwarten und hoffen, dass es in diesem Gebiet nicht zu stark regnet, um größere Schäden zu vermeiden.

Die komplette Wettervorhersage für das Wochenende

Am Freitag wird mit einer neuen Regenwelle und möglicherweise heftigen und stürmischen Schauern gerechnet. Sein Verlauf ist noch ungewiss (und daher sind die Regionen am stärksten betroffen). Wir stellen im Westen des Landes im Laufe des Nachmittags immer noch eine wahrscheinliche Verbesserung mit der Rückkehr der Lichtungen fest. Die Maxima schwanken zwischen 16 und 17 Grad am Meer und stellenweise 22 Grad im Osten. Der Wind weht mäßig aus Nordost und kehrt auf dem Meer nach Nordwesten zurück, schwach bis mäßig aus verschiedenen Richtungen und dann mäßig aus West nach Nordwest im Landesinneren.

Am Samstag wird ein Niederschlagsgebiet von Frankreich in unser Land überlaufen. Die Maxima schwanken in der Mitte um etwa 20 Grad, bei schwachem bis mäßigem West- bis Südwestwind, der nach Nordwesten dreht.

Sonntag und Montag, nachdem sich der örtliche Nebel aufgelöst hat, ist das Wetter trocken mit Sonnenschein an der Küste und wechselhaftem Himmel im Landesinneren. Die saisonalen Höchstwerte schwanken in der Mitte um etwa 23 Grad. Der Wind weht im Allgemeinen schwach mit wechselnder Richtung, dann kommt er aus Norden.

Das Wetter an diesem Freitag – IRM
Das Wetter an diesem Samstag
Das Wetter an diesem Samstag – IRM
Das Wetter an diesem Sonntag
Das Wetter an diesem Sonntag – IRM

-

PREV Verdächtiger, Vorsatz … Update zur Untersuchung
NEXT Abbé Pierre wegen sexuellen Übergriffs durch mehrere Frauen angeklagt: „Wahrscheinlich weitere Opfer“