Bessere Wettervorhersagen dank des ICON-Modells

Bessere Wettervorhersagen dank des ICON-Modells
Bessere Wettervorhersagen dank des ICON-Modells
-

Die Schweiz verfeinert ihre Wettervorhersagen

Heute um 11:59 Uhr veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt und genießen Sie die Audiowiedergabefunktion.

BotTalk

Schweizer Wettervorhersagen werden mit einem neuen Modell erstellt. Dies mache sie insbesondere im Alpenraum präziser, teilte das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (MétéoSwiss) am Dienstag mit.

Laut MétéoSwiss bildet das Modell namens „ICON“ die komplexe Topographie der Schweiz präziser ab als das bisher verwendete Modell. Dies ist besonders wichtig für den Alpenraum, wo lokale Ereignisse wie Gewitter und Berg- oder Talwinde häufig auftreten.

Das Modell unterteilt die Oberfläche der Schweiz und der Nachbarländer in Dreiecke und die Atmosphäre darüber in mehrere Schichten. Für jedes dieser Segmente werden Daten von Radar- und Bodenmessstationen eingeführt.

Darauf aufbauend berechnet ICON mithilfe einer Computersimulation Veränderungen der Atmosphäre für die kommenden Stunden und Tage. Das neue Modell nutzt den Supercomputer „Alps“ des Nationalen Zentrums für Wissenschaftliches Rechnen (CSCS) in Lugano und Lausanne.

Newsletter

“Neueste Nachrichten”

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? „24 Heures“ bietet Ihnen zwei Termine pro Tag direkt in Ihrem E-Mail-Postfach an. Damit Sie nichts verpassen, was in Ihrem Kanton, in der Schweiz oder auf der ganzen Welt passiert.

Andere Newsletter

Einloggen

ATS

Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte melden Sie ihn uns.

3 Kommentare

-

PREV Das Kinderkrankenhaus in Kiew, der Schlag zu viel?
NEXT Die Landwirtschaft streckt die Zunge heraus: USP: „Die Schweiz wird sich bis Ende 2024 nur von Importen ernähren“