„Der 1. Mai ist nicht das Fest der Maiglöckchen, sondern des Todes …“: Paul Belmondo bewegt und berührt, seine ergreifende Hommage auf Instagram

„Der 1. Mai ist nicht das Fest der Maiglöckchen, sondern des Todes …“: Paul Belmondo bewegt und berührt, seine ergreifende Hommage auf Instagram
„Der 1. Mai ist nicht das Fest der Maiglöckchen, sondern des Todes …“: Paul Belmondo bewegt und berührt, seine ergreifende Hommage auf Instagram
-

Zusammenfassung

An diesem Mittwoch, dem 1. Mai 2024, sprach Paul Belmondo mit großer Emotion auf seinem Instagram-Account

Der Sohn von Jean-Paul Belmondo wollte dem am 1. Mai 1994 verstorbenen ehemaligen Formel-1-Fahrer Ayrton Senna Tribut zollen

Zusammenfassung

Er hätte der größte Champion der Formel 1 werden können. Er hätte eine größere Bilanz als Michael Schumacher, Lewis Hamilton oder sogar Juan Manuel Fangio. Doch das Leben entschied anders und Paul Belmondo bereut es noch heute.

Tatsächlich starb Ayrton Senna, ein wahres Genie in seinem Einsitzer, am 1. Mai 1994 bei einem tödlichen Unfall während eines Grand-Prix-Wochenendes in Imola. Vor seinem Tod errang der brasilianische Fahrer drei Weltmeistertitel (1988, 1990 und 1991), 41 Siege und 65 Pole-Positions in 161 Grand Prix.

Ayrton Senna starb am 1. Mai

Durch eine langwierige Untersuchung konnten die Umstände des Unfalls geklärt werden. Der Bruch der Lenksäule seines Williams und ein Rad, das gegen seinen Helm prallte, während ein Querlenker den Fahrgastraum durchbohrte, als das Auto gegen eine Betonwand prallte, waren hauptsächlich die Ursachen für seinen Tod.

Am 1. Mai 1994 haben ihn alle Formel-1-Fans, Ayrton Sennas Familie und Motorsportbegeisterte nie vergessen. Beginnend mit Paul Belmondo. Tatsächlich sprach der Autorennfahrer an diesem Mittwoch, dem 1. Mai 2024, um der brasilianischen Legende Tribut zu zollen.

Paul Belmondo hat das Verschwinden des Piloten nie „vergessen“.

„Ich werde dieses Wochenende des Großen Preises von Imola nie vergessen, an das ich mich jeden Moment erinnere. Dieses verfluchte Wochenende, an dem ich vor 30 Jahren teilgenommen habe, wird meine schlimmste F1-Erinnerung bleiben!“ Meiner Meinung nach Der 1. Mai ist nicht das Maiglöckchenfest, sondern der Tod von Ayrton Senna »schrieb der Sohn des heiligen Monsters des französischen Kinos mit großer Emotion.

In den Kommentaren zu seiner Veröffentlichung berührte der Sohn von Jean-Paul Belmondo andere Motorsportbegeisterte, insbesondere Claude Dartois, den Ex-Kandidaten von Koh Lantader sich auch noch an diesen Unfall erinnert „bei einem Rugby-Turnier“.

-

PREV „Ich spüre seinen Speichel auf meinem Gesicht und meiner Brust“: In ihrer Autobiografie wirft Adriana Karembeu einem französischen Regisseur eine versuchte Vergewaltigung vor
NEXT Die Tränen von Judith Godrèche und ein erster großer Sieg in der Nationalversammlung