Byron Nelson-Turnier | Ein erster Sieg für den Kanadier Taylor Pendrith auf der PGA Tour

Byron Nelson-Turnier | Ein erster Sieg für den Kanadier Taylor Pendrith auf der PGA Tour
Byron Nelson-Turnier | Ein erster Sieg für den Kanadier Taylor Pendrith auf der PGA Tour
-

(Mckinney) Der Kanadier Taylor Pendrith tat sein Bestes, um den Zusammenbruch mit 18 Jahren zu ignorierene Loch von Ben Kohles und konzentrierte sich stattdessen auf einen Eagle Putt, der seiner Meinung nach ausreichte, um eine Verlängerung zu erzwingen.


Veröffentlicht um 20:31 Uhr.

Schuyler Dixon

Associated Press

Einige überraschende Minuten später bescherte ein drei Fuß langer Birdie-Putt Pendrith seinen ersten PGA-Tour-Sieg in seiner Karriere.

Kohles besiegte Pendrith mit einem Birdie mit 16e und 17e Löcher, machte dann aber am 18. ein Bogeye Wimpel, nachdem er seinen zweiten Schlag in das hohe Gras in der Nähe des Grüns geschickt hatte.

Kohles war bereits nach zwei Annäherungen ins Wanken geraten und verpasste einen Putt aus 1,80 m Entfernung, der mindestens ein zusätzliches Loch erforderlich gemacht hätte.

„Ich habe versucht, nicht darauf zu achten, was er tat, obwohl es natürlich enorm wichtig war“, sagte Pendrith. Ben tut mir leid. Er hat heute sehr gut gespielt, besonders auf den letzten Löchern. Ich war schon einmal auf der anderen Seite der Medaille, das ist Golf. »

Pendrith schoss eine 67 (unter 4) und erreichte auf dem TPC Craig Ranch-Kurs eine Gesamtpunktzahl von unter 23. Der 32-jährige Golfer gewann bei seinem 74e Abgang in der PGA.

Kohles spielte 66 und beendete das Spiel einen Schlag hinter dem Kanadier. Er seinerseits hat in 68 Starts immer noch nicht triumphiert.

„Ehrlich gesagt, ich habe die ganze Woche noch kein so hohes Gras gesehen“, sagte Kohles. Ich brauchte etwas mehr Höhe am Ball. Ich habe diese Woche so viel Gutes erreicht. Ich werde mich einfach daran erinnern und versuchen, mich wieder in diese Position zu versetzen. »

Der Schwede Alex Noren, der ebenfalls seinen ersten PGA-Sieg anstrebte, belegte mit zwei Schlägen Rückstand auf Pendrith den dritten Platz. Er brachte eine Karte mit 65 zurück.

Aaron Rai (64), Matt Wallace (68), der Führende nach der ersten Runde, SH Kim (64) und Byeong Hun An (65) teilten sich mit 20 unter den vierten Platz.

Jake Knapp, der Spitzenreiter der zweiten Runde, der vor drei Jahren als Sicherheitsbeamter in Kalifornien arbeitete, erzielte eine Gesamtpunktzahl von 70 und minus 19. Knapp und Wallace waren die einzigen Spieler in den Top 8, die bereits ein PGA-Turnier gewonnen haben.

Pendrith und Kohles trennten die meiste Zeit des Tages nur durch einen Schuss oder hatten Unentschieden. Nachdem Kohles einen Putt aus 20 Fuß Entfernung gelocht hatte, ging er bei 17 in Führunge Pendrith sah, wie sein Ball um das Loch herumrollte, bevor er ein Par spielte.

„Der Ball hat in letzter Sekunde eine Kurve gemacht. Es gab mir die Chance, den Spitzenplatz zu erreichen“, bemerkte Pendrith.

Der Sieg qualifizierte den Kanadier für die PGA-Meisterschaft, die in zwei Wochen stattfindet, sowie für das Masters-Turnier im nächsten Jahr.

-

PREV Roland-Garros 2024 | Der Tag der Favoriten: Rybakina passt ohne Probleme, Sabalenka auch
NEXT France Télévisions, die Wut steigt