N3F: Hermine Kernic gewinnt gegen Landerneau

N3F: Hermine Kernic gewinnt gegen Landerneau
N3F: Hermine Kernic gewinnt gegen Landerneau
-
Frauen National 3. Hermine Kernic – Elorn Handball: 38-22

Es dauerte nicht lange, bis sich der Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften bestätigte, auch wenn die Einheimischen die Begegnung zugegebenermaßen ruhig begannen. Der Unterschied im Spielstand machte sich jedoch allmählich bemerkbar, da Élorn in der 17. Minute mit 10 zu 7 zurücklag. Es war der Moment, in dem Marine Loussaut und ihre Teamkollegen beschlossen, ihre Verteidigung etwas stärker zu verstärken. Sie eroberten so die Konterbälle zurück und ließen ihre Gegner dank vier schneller Ballanstiege und einem Sieben-Meter-Wurf endgültig los.

Elorn, der nur mit einem Ersatzspieler angereist war, war kurz davor, Mengouchi zu verlieren, als ihm zu Beginn des zweiten Akts ein schwerer Fehler auf Lagattu unterlief. Glücklicherweise änderte der Schiedsrichter seine Meinung und gab dem Spieler nur zwei Minuten. An der Art der Debatten änderte sich dadurch nicht viel. Der Hermelin-Kernic rollte los, erzielte eine starke Halbzeitpause und gewann mit einem klaren Ergebnis von 38 zu 22.

Hermine-Kernic. Perdrix E. (30 Minuten, 5 Paraden), Perdrix A. (30 Minuten, 5 Paraden), Le Duff (4 Tore), Loussaut (5), Sulmont (3), Edern C. (3), Lagattu (11) , Treguer (6), Caroff (2), Meleard (4).

Elorn. Le Borgne (60 Minuten, 11 Paraden), Le Doaré (4 Tore), Mengouchi (2), Boulch (6), Bolzer (3), Piriou (3), Richard-Le Roux (3), Pham (1).

-

PREV Frankreich, Niederlande… Die Zusammensetzung der Gruppe D
NEXT Walid Regraguis riskante Wette