Portugals Liste wurde mit einem großen Fehlen enthüllt

Portugals Liste wurde mit einem großen Fehlen enthüllt
Portugals Liste wurde mit einem großen Fehlen enthüllt
-

Diesen Dienstag gab Roberto Martinez Portugals Liste für die EM 2024 bekannt. Der gekrönte Weltmeister von 2016, Raphaël Guerreiro, ist bei dieser Einberufung deutlich abwesend.

Es war der Moment, auf den viele Beobachter des portugiesischen Fußballs gewartet hatten. Wenige Monate nach Abschluss einer historischen Qualifikationsphase, die von zehn Erfolgen in ebenso vielen Tagen geprägt war, Roberto Martinez gab seine Liste der 26 Spieler bekannt, die Portugal bei der Euro 2024 vertreten sollen.

Raphaël Guerreiro zieht sich von der Euro 2024 zurück

Wie die Liste am Dienstag enthüllte, muss die Seleção auf eines ihrer historischen Mitglieder verzichten. Es ist Raphael Guerreiro, der in dieser Gruppe von 26 Portugiesen offenbar am häufigsten abwesend ist. Der gebürtige Blanc-Mesnil, der sich kürzlich bei seinem Verein eine Knöchelverletzung zugezogen hatte, verpasste das Saisonende und musste sich daher von der Teilnahme an der EM 2024 mit Portugal zurückziehen.

Und so wie das Unglück des einen das Glück des anderen macht, so ist es auch Nelson Semedo der für die Besetzung eines der vier für die Außenverteidiger vorgesehenen Plätze innerhalb der portugiesischen Gruppe einberufen wurde. Besonders deutlich zu sehen ist bei seinem letzten Auftritt in den Farben der Seleção, dass der Wolves-Spieler von ihm begleitet wird João Cancelo, Diogo Dalot und der Pariser Nuno Mendes zur Versorgung der Verteidigungskorridore.

Pedro Neto, Diogo Jota und Francisco Conceição wurden vorgeladen

Neben den Außenverteidigern gab es auch im portugiesischen Offensivbereich einige Unsicherheiten. Beide sind kürzlich verletzt, Diogo Jota Und Pedro Neto gehören tatsächlich zu den 26 Namen, die auf Portugals Liste für die EM 2024 stehen. Ein Privileg, das die beiden Offensivspieler unter anderem mit den ganz Kleinen teilen Francisco Conceicaowurde auch für seinen ersten großen Wettbewerb mit der portugiesischen Nationalmannschaft nominiert.

Andererseits, Pedro Gonçalves Und Francisco Trincão werden trotz ihrer sehr guten Saison bei Sporting nicht dabei sein. Die beiden Portugiesen müssen sich damit begnügen, die Konkurrenz aus der Distanz zu verfolgen Matheus Nunesder offensichtlich nicht überzeugte Roberto Martinez während der letzten Versammlung.

Portugals Liste für die Euro 2024

Wächter : Diogo Costa (FC Porto), José Sá (Wolverhampton) und Rui Patrício (AS Roma)

Verteidiger : António Silva (SL Benfica), Danilo Pereira (PSG), Diogo Dalot (Manchester United), Gonçalo Inácio (Sporting CP), João Cancelo (FC Barcelona), Nélson Semedo (Wolverhampton), Nuno Mendes (PSG), Pepe (FC). Porto) und Rúben Dias (Manchester City).

Umgebungen : Bruno Fernandes (Manchester United), João Neves (SL Benfica), João Palhinha (Fulham FC), Otávio Monteiro (Al Nassr), Rúben Neves (Al-Hilal) und Vitinha (PSG)

Angreifer : Bernardo Silva (Manchester City), Cristiano Ronaldo (Al Nassr), Diogo Jota (Liverpool FC), Francisco Conceição (FC Porto), Gonçalo Ramos (PSG), João Félix (FC Barcelona), Pedro Neto (Wolverhampton Wanderers) und Rafael Leão (AC Mailand).

Bildnachweis: IconSport

Alexandre Ribeiro startete 2019 die Website Trivela.fr und betreibt sie heute gemeinsam mit seinen Kollegen. Er hat eine Leidenschaft für den portugiesischen Fußball als Ganzes und insbesondere für die portugiesische Nationalmannschaft und erweckt diese Medien mit all seiner Energie und seinem Engagement täglich zum Leben.

-

PREV Von seinen Angreifern getragen, startet Deutschland seine Konkurrenz perfekt
NEXT Walid Regraguis riskante Wette