Champions League. Wie Italien nächstes Jahr am Ende sechs Vereine haben könnte

Champions League. Wie Italien nächstes Jahr am Ende sechs Vereine haben könnte
Champions League. Wie Italien nächstes Jahr am Ende sechs Vereine haben könnte
-

Atalanta-Fans lächeln. Ihr Verein beendete eine 61-jährige Durststrecke mit einem souveränen Sieg in der Europa League gegen Bayer Leverkusen (3:0), das bis dahin in dieser Saison in 51 Spielen ungeschlagen war. Ein Erfolg, der es Italien auch ermöglichen könnte, in der Saison 2024-2025 sechs Vereine in der Champions League zu haben.

Und neun Klubs im Europapokal?

Tatsächlich wird mit Bergamos Titelgewinn am Mittwochabend der zusätzliche Platz in der Champions League frei, der Italien zusteht, weil es in dieser Saison in den beiden besten Nationen des UEFA-Index gelandet ist. Sie dürfte somit mit 6 zum AS Rom zurückkehrene der Serie A, es sei denn, Atalanta kehrt in die Top 4 zurück, was gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation ist. Der Verein liegt derzeit zwei Punkte hinter Bologna (3e) und Juventus Turin (4e) mit einem Spiel in der Hand und dem letzten Tag der Meisterschaft.

LESEN SIE AUCH. Europa League. Wer ist Ademola Lookman, Atalantas Titelgewinner, der im Finale einen Hattrick erzielte?

Ein anderes Szenario könnte es dem italienischen Fußball sogar ermöglichen, nicht weniger als neun Vereine in den Europapokal zu schicken. Dafür müsste Atalanta also auf Platz 5 bleibene aber auch, dass Fiorentina am 29. Mai die Europa Conference League gegen Olympiakos gewinnt. Auch die Viola muss ihre 8 behaltene Platz in der Meisterschaft oder lande auf einem schlechteren Platz. In diesem Fall wäre es Turin oder sogar Neapel, die den letzten europäischen Platz einnehmen würden, sodass sich die Gesamtzahl auf neun Mannschaften erhöht.

-

PREV Im Visier von PSG und Real hat Leny Yoro seine Wahl getroffen
NEXT Walid Regraguis riskante Wette