Norwegen-Rundfahrt: Thibau Nys schlägt erneut zu und gewinnt die erste Etappe, Wout Van Aert belegt bei seiner Rückkehr den 60. Platz

Norwegen-Rundfahrt: Thibau Nys schlägt erneut zu und gewinnt die erste Etappe, Wout Van Aert belegt bei seiner Rückkehr den 60. Platz
Norwegen-Rundfahrt: Thibau Nys schlägt erneut zu und gewinnt die erste Etappe, Wout Van Aert belegt bei seiner Rückkehr den 60. Platz
-

Thibau Nys (Lidl-Trek) gewann am Donnerstag am Ende der ersten Etappe der Norwegen-Rundfahrt (2.Pro), 142 km lang zwischen Voss und Voss Resort. Der Antwerpener Fahrer lag 4 Sekunden vor der Norwegerin Adne Holter (Uno-X Mobility) und dem Franzosen Axel Laurance (Alpecin-Deceuninck) auf den Plätzen zwei und drei.

Wout Van Aert (Visma-Lease a Bike), der zwei Monate nach seinem schweren Sturz in À Travers la Flanders am 27. März sein Comeback feierte, belegte mit 2:52 den 60. Platz.

Nys übernimmt die Führung in der Gesamtwertung mit 8 Sekunden vor Holter und 10 Sekunden vor Laurance.

Auf dem letzten Kilometer der Etappe, einem Anstieg von 7,6 %, brachen Thibau Nys und sein Teamkollege, der Tscheche Mathias Vacek, auf. Auf den letzten 500 Metern raste Nys dann alleine los. Vacek wurde am Ende Fünfter.

Thibau Nys holt den siebten Sieg seiner Karriere, den vierten in dieser Saison. Der 21-jährige Fahrer gewann zwei Etappen der Ungarn-Rundfahrt sowie den Endsieg am 10., 11. und 12. Mai.

Am Freitag verbindet die zweite Etappe, die längste, Odda und Gullingen auf einer Strecke von 204,8 km. Auf dem Programm stehen mehrere Anstiege, darunter der Hogganvikbakken, ein Pass der dritten Kategorie mit einer Länge von 3,5 km und einem Durchschnitt von 5,3 %, und der Gullingen, der als Ziel in Form eines Passes der ersten Kategorie mit einer Länge von 5,5 km und einem Durchschnitt von 8,7 dient %.

-

PREV Roland Garros. „Ich habe Selbstmord begangen, das ist alles“, nimmt Andrey Rublev nach seiner Niederlage keinen Anstoß
NEXT VIDEO. Olympische Spiele zu Ende, Dupont-Effekt? Eine große Ehrengarde für die Blues in Madrid