Amateur-Rugby (Federal 2). Der Appamean SC beginnt mit Phase 2 seines Projekts „Wiederaufbau und Konsolidierung“.

Amateur-Rugby (Federal 2). Der Appamean SC beginnt mit Phase 2 seines Projekts „Wiederaufbau und Konsolidierung“.
Amateur-Rugby (Federal 2). Der Appamean SC beginnt mit Phase 2 seines Projekts „Wiederaufbau und Konsolidierung“.
-

das Essenzielle
Am Rande des Zusammenbruchs zu Beginn des Jahres baut sich der Appamean SC nach und nach wieder auf. Wie bereits erwähnt, wird der SCA in der Saison 2024–2025 in Federal 2 spielen. Präsident Arnaud Dupouy gibt gute Nachrichten. Neue Führungskräfte, ein Seniorenkader, der mit Spielern aus der Appamean-Ausbildung erweitert wird, der SCA ist auf dem richtigen Weg.

Während die Wettbewerbe für alle Teams fast vorbei sind, herrscht hinter den Kulissen Hochbetrieb. Nach einigen schwierigen Monaten haben die Damiers wieder Fahrt aufgenommen. Alle Lichter sind jetzt grün. „Nach der Rettung haben wir mit der Konsolidierung und Strukturierung des Clubs begonnen. » Arnaud Dupouy, der Präsident der SCA, lächelt. „Dies ist Phase 2 unseres Projekts. Seit einigen Wochen gehen wir Schritt für Schritt Hand in Hand mit den Institutionen und unseren treuen Partnern voran. » Auch die Atmosphäre rund um den Verein ist wieder gelassener geworden. Und um noch weiter zu gehen, umgibt sich Arnaud Dupouy mit zusätzlichen Fähigkeiten. Der Lenkungsausschuss des Appamean Sporting Club umfasst mittlerweile rund fünfzehn Mitglieder. Auf Spielerseite gesellen sich zu ihm Lucas Mariero, Ugo Amiel und Cédric Gatti. Sie sind nicht die Einzigen. Drei Vizepräsidenten wurden gerade ernannt: Alain Rouzé, Vincent Rabaud und Patrick Serna. „Alain, ehemaliger Präsident, wird uns seine Weisheit und Erfahrung einbringen. Vincent wird für diejenigen verantwortlich sein, die sich um die Partner drehen. Er wird insbesondere für den künftigen Partnerclub verantwortlich sein, den wir gründen werden. Schließlich wird sich Patrick neben Jean-Christophe Sans stärker auf das Jugendzentrum konzentrieren. Es ist nur natürlich, dass sie sich uns anschließen. » Wie er bereits erwähnte, möchte Arnaud Dupouy dem SCA den Platz zurückgeben, der ihm gebührt. Der gesamte SCA und nicht nur die Senioren. „Rugbyschule, Jugend, Frauenzentrum“ alle arbeiten Hand in Hand.

Auf der Bodenseite geht es schnell und gut voran

Auf der Bodenseite geht es schnell und gut voran. Der neue Trainer Julien Sentenac und sein Team (1) erweitern nach und nach den Kader, der nächstes Jahr in Federal 2 die Appamean-Farben tragen wird. Lucas Mariero, Tom Vergnes, Pierre Maurens, Antoine Gola, Loïc Peuch, Ugo Coradini, Ugo Amiel , Dorian Pinet haben beschlossen, das Abenteuer zu verlängern. Lucas Sans traf die Entscheidung, zurückzukehren. Nach einigen Monaten Abwesenheit vom SCA entschied sich auch Cédric Gatti für die Damiers. „Wir sind eindeutig bei dem Projekt, das wir durchführen, dem Club in Appameens. » Und Präsident Dupouy möchte mögliche Kontroversen über diese oder jene Ankunft, diese oder jene Rückkehr sofort beenden. „Die Spieler, die bei uns sein werden, sind voll und ganz Teil des sportlichen Projekts und der Erneuerung des Vereins. Für mich ist es der Verein, der mich interessiert, und nur er. Wir werden Klassiker in Fédérale 2 mit einem normalen Budget machen. »
Die Arbeit geht weiter. Ruhig, gelassen. Nach der Rettung leitete die SCA Phase 2 ein: die des Wiederaufbaus und der Konsolidierung.

(1) Erste Mannschaft: Jean-Baptiste Pécrix (Stürmertrainer), Patrick Mirosa (Dreivierteltrainer). Reservemannschaft: Sébastien Rouch (Stürmertrainer), Bruno Caléro (Dreivierteltrainer). Denis Vergnes ist für die Seniorenmannschaften verantwortlich. „Kini“ ist der Betreuer der Seniorenmannschaften.

-

PREV Gary Bettman weigert sich zu antworten
NEXT Real Madrid lässt den „Traum“-Transfer von PSG zunichtemachen