Radfahren. Straße – Frankreich – Strecke, Profil, Favoriten … die französischen Meisterschaften 2024

Radfahren. Straße – Frankreich – Strecke, Profil, Favoriten … die französischen Meisterschaften 2024
Radfahren. Straße – Frankreich – Strecke, Profil, Favoriten … die französischen Meisterschaften 2024
-

Nach vier Wettkampftagen ist die Französische Meisterschaften on the road endet diesen Sonntag mit dem Hauptevent: dem Straßenrennen der Männer. Letztes Jahr war die Show außergewöhnlich… und wir erwarten dasselbe für die Ausgabe 2024. Nach einem Start in Avranches am späten Vormittag werden die Läufer 27 Kilometer zurücklegen, um die letzte Runde um Saint-Martinde zu erreichen -Landelles. Eine 16,4 Kilometer lange Strecke mit drei Bodenwellen: der Côte de la Vallée (800 m bei 8 %), dem Montée de la Pigeonnière (500 m bei 6 %) und der Côte des Biards (500 m bei 7 %). Insgesamt sind 240,6 Kilometer zurückzulegen, mit 3.600 Höhenmetern.

Daniel Mangeas, sein 50. und letztes Frankreich zu Hause!

Groupama-FDJ und Decathlon AG2R La Mondiale, wer wird das Rennen kontrollieren?

Auch wenn keine der Schwierigkeiten des Kurses unüberwindbar ist, ist es die Reihenfolge dieser Anstiege, die Neustarts und die technischen Teile, die den Unterschied ausmachen sollten. Wenn einige Sprinter diesen Kurs überleben könnten, warten wir hauptsächlich auf die Puncher. An der Startlinie agieren zwei Teams als Vogelscheuchen: die Groupama-FDJ und Decathlon AG2R la Mondiale. Mit ihren Entwicklungsteams werden die beiden Teams mit 21 bzw. 20 Fahrern an den Start gehen.

Auf der Männerseite Marc Madiottrotz der Abwesenheit von David Gauduwir können auf den Titelträger zählen Valentin Madouasaber auch auf Romain Grégoire, Lenny Martinez, Rudy Molard oder Quentin Pacher. Während der Kader des Savoyard-Teams viel homogener ist, werden fast alle Fahrer sehenswert sein. Wenn wir ein paar Namen identifizieren müssen, die von Benoit Cosnefroy, Dorian Godon Oder andere Paul Lapeira sind hervorzuheben.

Alaphilippe, Laporte, Laurance, Vauquelin, Zingle… die anderen Favoriten

Ein weiteres sehr gut vertretenes Team mit 19 Fahrern (einschließlich Entwicklungsteam), Arkéa-B&B Hotels wird auf seine starken Männer zählen können Kevin Vauquelinaber auch zwei ehemalige Champions: Arnaud Démare und Florian Sénéchal. Sollte Cofidis alles auf sein Duo aus schnellen Männern setzen? Bryan Coquard und Axel Zingletanids dass die TotalEnergies wird auf eine solide Belegschaft angewiesen sein, aber ohne einen großartigen Anführer.

Abgesehen von diesen großartigen französischen Teams sind auch einzelne Spieler sehenswert. Wir denken offensichtlich darüber nach Julian Alaphilippe (Soudal Quick-Step), Christophe Laporte (Visma | Fahrrad leasen), Remi Cavagna (Movistar Team) oder andere Axel Laurance (Alpecin-Deceuninck).

Kurs

Avranches – Saint-Martin-de-Landelles / 240,6 km (tatsächliche Abfahrt um 10:37 Uhr – Ankunft gegen 16:30 Uhr)

Die Route:

Das Profil : (über LaFlammeRouge)

-

PREV Ein Euro-Star bei PSG, die Überraschung des Sommers!
NEXT Nadal war „erfreut“, mit Alcaraz zu spielen