Riemer diskutiert die Zukunft von Dolberg, Dreyer & Delaney

Riemer diskutiert die Zukunft von Dolberg, Dreyer & Delaney
Riemer diskutiert die Zukunft von Dolberg, Dreyer & Delaney
-

Auch Anderlecht hat mit den Vorbereitungen für die neue Saison begonnen. Es gab noch nicht viele neue Gesichter zu sehen, da Anderlecht gezwungen ist, bis zum Ende der Europameisterschaft zu warten, um in Aktion zu treten. Brian Riemer hat vielleicht schon einen Hinweis gegeben.

Nach einem Auftritt als Analyst im dänischen Fernsehen nahm sich der Anderlecht-Trainer kurz Zeit für ein Gespräch Zeitung. Dabei hat er natürlich noch nicht alles verraten, aber ohne auf konkrete Akten einzugehen, lässt sich einiges ableiten, insbesondere auf der Abgangsseite.

Fragezeichen bei Anderlecht

Zwischen den Zeilen machte Riemer deutlich, dass er in der nächsten Saison nicht mit Zeno Debast rechnet. Sein Wechsel zu Sporting Lissabon scheint also sicher: Vorerst müssen wir auf den weißen Rauch aus dem Lotto Park warten. Die offizielle Bekanntgabe erfolgt möglicherweise erst nach seiner Rückkehr von der Europameisterschaft.

Erst dann werden auch Jan Vertonghen und Kasper Schmeichel, deren Verträge auslaufen, über ihre Zukunftspläne entscheiden. Ersterer scheint bereit zu sein, noch ein weiteres Jahr zu bleiben, während Schmeichel auf dem Weg nach draußen ist. Gleiches gilt für das Trio der ausgeliehenen Spieler Thomas Delaney, Ludwig Augustinsson und Federico Gattoni.

Dreyer Reste, Dolberg Teil?

Obwohl er sie gerne an Bord behalten hätte, könnte Jesper Fredberg bei den Sevilla-Spielern mit leeren Händen dastehen. Auch Riemer scheint darauf anzuspielen. „Wir müssen die Vorbereitung gut meistern, denn die später zurückkehrenden EM-Spieler müssen zusätzlichen Urlaub nehmen, da denke ich zum Beispiel an Anders Dreyer.“

Ein Abgang des Spielmachers, wie hier und da angedeutet, erscheint also nicht nur ausgeschlossen, sondern vor allem hat Riemer kein einziges Wort über Vertonghen, Schmeichel, Delaney oder Debast verloren. Auch nicht an Kasper Dolberg, der im Falle eines vernünftigen Angebots gehen könnte.

-

PREV Roberto De Zerbi stellt 6 OM-Spieler ins Regal!
NEXT Griezmann, ein in Spanien angeprangerter Skandal!