Ein vorrangiges Textor-Ziel fliegt weg!

Ein vorrangiges Textor-Ziel fliegt weg!
Ein vorrangiges Textor-Ziel fliegt weg!
-

John Textor hat gerade seinen ersten Ausfall für Olympique Lyonnais in diesem Sommer-Transferfenster erlebt. Während der amerikanische Präsident bereit zu sein scheint, diesen Sommer viel Geld auszugeben, um seinen Kader mit der Ankunft der Europa League zu verstärken, hat der starke Mann von Les Gones in den letzten Tagen seine Möglichkeiten vervielfacht. Mit Moïse Bombito aus Colorado in der Verteidigung, Thiago Almada aus Atlanta als Ersatz für Rayan Cherki, Tomás Händel aus Vitoria Guimaraes als Ersatz für Nemanja Matić und sogar der offiziellen Ankunft von Moussa Niakhaté für 30 Millionen Euro lässt sich OL nicht dazu beten, weiterzukommen Dateien. Obwohl der Klub deutlich besser aufgestellt zu sein scheint als in den letzten Jahren, hat er auch gerade einen Rückschlag bei einer seiner Prioritäten erlitten.

Yakubah Minteh unterschreibt bei Brighton

Tatsächlich hat Yakubah Minteh, der Textors erstes Ziel zur Stärkung seines Offensivsektors zu sein schien, gerade offiziell einen Vertrag in Brighton unterzeichnet. Der erst 19-jährige gambische Rechtsaußen spielte für Feyenoord und hatte in den Niederlanden eine bemerkenswerte Saison mit elf Toren und sechs Assists in 37 Spielen. Der von Newcastle ausgeliehene Spieler im Wert von 16 Millionen Euro war Gegenstand eines Angebots von fast 47 Millionen Euro von OL, das den Stürmer um jeden Preis haben wollte. Doch angesichts der Weigerung des Spielers verkaufte Newcastle sein Wunderkind schließlich für nur 39 Millionen Euro an den englischen Konkurrenten Seagulls, da der Spieler in der nächsten Saison unbedingt in der Premier League spielen wollte.


Als Anhänger von En Avant de Guingamp, dem besten bretonischen Verein, treffe ich lieber Yannis Salibur, Cristophe Kerbrat oder Jeremy Sorbon als Cristiano Ronaldo, Lionel Messi oder Sergio Ramos.

-

PREV Für Pierre-Emerick Aubameyang bei Al-Qadisiyah ist es fast fertig!
NEXT Nadir Hifi bestätigt in der Summer League