Formel 1 | Tsunoda „hatte nicht damit gerechnet“, dass RB F1 „in so großen Schwierigkeiten steckt“

-

Yuki Tsunoda belegte im zweiten freien Training zum Großen Preis von Großbritannien den 16. Platz, nachdem er das FP1 aufgrund eines Drehers zu Beginn der Sitzung verpasst hatte. Der RB-F1-Fahrer erkennt, dass die Strecke sein Auto noch nicht zur Schau stellt und hofft, im Hinblick auf das Qualifying weiterzukommen.

„Wir wussten, wo wir sein würden, ich hatte nicht erwartet, dass wir im FP2 so große Probleme haben würden. Aber man weiß nie. Das FP1 war kein idealer Start in das Wochenende, aber so ist es und ich hoffe, dass es morgen besser wird.“ Wir müssen eine Menge Daten untersuchen. Wir müssen die Leistung finden, um das dritte Quartal zu erreichen. Sagte Tsunoda.

„Was die Entwicklungen angeht, ist das Auto nicht groß. Es geht hauptsächlich um die Eigenschaften der Strecke, die wahrscheinlich nicht so sehr zu unserem Auto passen. Die letzten Strecken haben viele schnelle Kurven, die nicht zu unserem Auto passen. Und zu unserem.“ Die Konkurrenten machen Fortschritte und sind schnell, also müssen wir etwas Besseres finden.“

Daniel Ricciardo beendete den Tag auf dem 19. Platz, aber neben der fehlenden Pace bemerkte er auch einige Probleme mit seinem Auto: „Es war ein schwieriger Tag, darauf hatten wir einige Antworten. Wir hatten Probleme mit den Ladungen, wir fanden Probleme mit dem Auto, und das ist eine Schande, weil wir versuchen, unser Bestes zu geben.“

„Aber wenn wir uns ansehen, was Yuki gemacht hat, sehen wir auch, dass wir ein Problem haben. Wir müssen die Autos für morgen besser machen. Es ist noch frisch, aber ich denke, dass es morgen gut sein wird, wenn wir die Daten studiert haben.“ Ich bin zuversichtlich, dass es nicht allzu ernst ist. Wir haben heute Abend Arbeit, aber morgen brauchen wir noch eine weitere Sitzung.

Der Australier zeigte sich amüsiert über eine Rangliste, die nicht ohne Überraschung war: „Ich schaue mir das Wohnmobil von Haas an… wir haben Nico gesehen [Hülkenberg] Viertens war es ein seltsamer Tag, ein seltsamer Tag! Zum Glück ist es noch nicht Samstagnachmittag, es ist noch Zeit.“


-

PREV Die 3×3 French Open in Partnerschaft mit BFM Normandie
NEXT Griezmann, ein in Spanien angeprangerter Skandal!