OL ist bereit, 4,5 Millionen Euro für Bombito zu zahlen?

OL ist bereit, 4,5 Millionen Euro für Bombito zu zahlen?
OL ist bereit, 4,5 Millionen Euro für Bombito zu zahlen?
-

Moïse Bombito trifft auf Julian Alvarez aus Kanada – Argentinien (Foto von Alex Slitz / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP)

OL interessiert sich für das Profil von Moïse Bombito und wäre bereit, etwas mehr als 4,5 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Die Colorado Rapids hatten ein erstes Angebot für den kanadischen Verteidiger abgelehnt.

Das Copa-América-Abenteuer endete für Moïse im Halbfinale Bombito. Gegenüber Lionel Messi und dasArgentinien, der Verteidiger und die kanadische Auswahl konnten nichts dagegen tun, dass die Albiceleste weiterhin auf einen Double im Wettbewerb hofft (2:0). Für seine erste Teilnahme hat die Kanada war nicht unwürdig und dadurch konnten bestimmte Elemente in den Vordergrund treten. Dies war der Fall für Bombito auch wenn die Personalvermittler derOL Ich habe nicht auf diese Copa América gewartet, um das Potenzial des Verteidigers zu erkennen. Auf der Suche nach einem zusätzlichen Defensivelement neben Moussa Niakhatehätte der Verein aus Lyon den Spieler der Colorado Rapids ins Visier genommen.

Genug Nachschub für Colorado?

War es die Teilnahme an der Copa América, die die Angelegenheit auf Eis gelegt hat? Aufgrund des Interesses an dem jungen Verteidiger herrschte jedenfalls eher Funkstille bezüglich einer möglichen Ankunft des Quebecers zwischen Rhône und Saône. Tatsächlich war von einer ähnlichen Operation wie bei Thiago Almada mit Durchzug die Rede Botafogo aber seitdem nichts Neues mehr. Doch wenige Stunden vor dem Halbfinale der Copa América meldeten sich die kanadischen Medien TSN Sport argumentierte, dass Bombitos Abgang von Colorado Rapids würde immer näher kommen. OL wäre bereit, 4,5 Millionen Euro für den kanadischen Nationalspieler auf den Tisch zu legen. Ein im Vergleich zu dem von der vorgeschlagenen Angebot nach oben korrigiertes Angebot New York Times Vor etwa zwei Wochen.

-

PREV PSG: „Es ist ihm egal“, der Luis-Enrique-Clan greift Mbappé an!
NEXT Nico Williams drängt darauf, zu Barca zu wechseln