Bianchi Infinito: vollständige Integration und attraktive Preise

-

Bianchi hat gerade seinen neuen Infinito auf den Markt gebracht. Entwickelt für Langstrecken, vervollständigt es die Infinito-Reihe und positioniert sich direkt unterhalb des Infinito CV. Mit seinem zeitgemäßen Design optimiert es seine Integration und bietet eine Geometrie, die universell sein soll. Es wird in drei Baugruppen angeboten und kostet zwischen 2.599 und 5.299 Euro.

Der Fahrradausrüstungshersteller Arkea Samsic Training, Bianchi, stellte im vergangenen August mit dem Race und dem Sprint seine neue Oltre-Reihe vor. Der Infinito liegt an der Spitze der Bianchi-Ausdauerklasse und unterstützt den Infinito CV mit einem universelleren Ansatz. Es soll zwar komfortabler, aber auch moderner sein, mit einer Endurance- und Cyclosport-Positionierung. Im Katalog erscheinen drei Montagen. Exklusivität erhält Shimano mit einer Ultegra Di2 12V-Gruppe, einer 105 Di2 12V-Gruppe und einer 105 mechanischen 12V-Gruppe. Die Alleskönner von La Petite Reine dürften es lieben.

Der Infinito im Großen und Ganzen

Das Bianchi Infinito basiert auf dem Infinito ICR-Carbon-Monocoque-Rahmen und der gleichnamigen Gabel und ist absolut modern. Dafür sorgt die vollständige Integration der Kabel für eine sehr hohe Aerodynamik.

Die auf Langstrecken ausgelegte Geometrie zeichnet sich durch ein höheres Steuerrohr aus, das eine höhere Sitzposition ermöglicht, für mehr Komfort und damit weniger Spannung im Lenden- und Schulterbereich.

Es wird in drei Baugruppen und zwei Farben (Himmelgrün und Schwarz-Lila) angeboten und ist mit dem Carbon-Cockpit mit der Aufschrift „Bianchi“ kompatibel, das auch bei der Specialissima zu finden ist. Das ist im Hinblick auf die Leistung ein guter Punkt.

Die Infinito-Reihe in drei Teilen

Rund um den Infinito ICR Carbon-Monocoque-Rahmen, der in sieben Größen (47, 50, 53, 55, 57, 59 und 61) erhältlich ist, werden drei Baugruppen angeboten (Shimano Ultegra, Shimano 105 Di2 12V und Shimano 105 mechanisch 12V).

Neben diesen Gemeinsamkeiten und Unterschieden finden wir einige Konstanten, bei der Velomann Alloy Custom D-Shape-Sattelstütze und dem Velomann Mitora Lite 139 Sattel.

© Bianchi – In der Ultegra Di2-Version profitiert der Infinito von Carbonrädern

Das Bianchi Infinito Ultegra Di2 (50-34 Kurbelgarnitur, 11-34 Kassette und 160 mm/160 mm Scheiben) ist mit einem AL6061-Vorbau und einem Velomann Aero Compact-Lenker ausgestattet. Die Räder sind Velomann Palladium 33 Carbon, montiert in Pirelli Cinturato Velo Tubeless Ready. Der Preis beträgt 5.299 €.

Das Bianchi Infinito 105 Di2 (50-34 Kurbelgarnitur, 11-36 Kassette und 160 mm/160 mm Scheiben) ist mit einem Viper Alu-Vorbau und einem Velomann Compact-Lenker ausgestattet. Die Räder sind Velomann Palladium 33 Carbon, montiert in Pirelli Cinturato Velo Tubeless Ready. Es kostet 3.499 €.

Das Bianchi Infinito 105 (50-34-Kurbelgarnitur, 11-36-Kassette und 160-mm-/160-mm-Scheiben) ist mit einem Viper-Alu-Vorbau und einem Velomann-Compact-Lenker ausgestattet. Die Räder sind Velomann Alu, montiert in Pirelli P7 Sport. Es kostet 2.599 €.

© Bianchi – Der Shimano 105 wird in der Di2-Version oder in der mechanischen Version montiert

-

PREV Neues Leck enthüllt chinesische analoge Ladetechnologie und Modellnummer des OnePlus Pad 2
NEXT Die neue Recall AI-Funktion von Windows 11 funktioniert auf anderen Prozessoren als der Snapdragon-X-Serie