Xiaomi 14, Xiaomi 14 Ultra, Redmi Note 13 Pro, POCO X6 Pro und Redmi Note 13

Xiaomi 14, Xiaomi 14 Ultra, Redmi Note 13 Pro, POCO X6 Pro und Redmi Note 13
Xiaomi 14, Xiaomi 14 Ultra, Redmi Note 13 Pro, POCO X6 Pro und Redmi Note 13
-

In puncto Design hat jedes Modell seine Besonderheiten. Beim POCO X6 Pro 5G sind die Fotosensoren in einem Modul in der oberen linken Ecke untergebracht, das durch einen über die gesamte Breite verlaufenden Streifen erweitert wird. Zu den Ausführungen gehören schwarze oder graue Kunststoffoptionen sowie gelbes Kunstleder. Auch das Xiaomi Redmi Note 13 5G setzt auf eine ähnliche Anordnung der Sensoren, jedoch mit einem raffinierteren Design, bei dem nur die Linsen hervorstechen. Es ist in den Farben Schwarz, Blau und Weiß erhältlich. Das Redmi Note 13 Pro hat die gleichen Abmessungen wie das Note 13 und ist in den Farben Schwarz, Lila und Grün erhältlich. Das Xiaomi 14 Ultra und das Xiaomi 14 zeichnen sich durch einen raffinierteren Ansatz aus: Ersteres verfügt über einen großen, edlen Kreis für seine Sensoren, während letzteres seine Sensoren in eine quadratische schwarze Platte integriert. Ihre Profile sind, wie auch die anderer Modelle, eher flach mit geringfügigen Abweichungen in der Krümmung.

Die Abmessungen variieren geringfügig von Modell zu Modell. Das Xiaomi 14 ist mit seinen Abmessungen von 152,8 x 71,5 x 8,2 mm das kompakteste, während das Xiaomi 14 Ultra mit 161,4 x 75,3 x 9,2 mm das größte und dickste ist. Auch das Gewicht von Smartphones folgt diesem Trend: Das Xiaomi 14 Ultra ist mit 220 Gramm am schwersten, während das Xiaomi Redmi Note 13 5G mit 174,5 Gramm am leichtesten ist.

Was die Akkukapazität angeht, bieten alle Modelle 5000 mAh, außer dem Xiaomi 14 mit 4610 mAh. Das Xiaomi 14 Ultra überzeugt mit seiner höchsten Ladeleistung von 90 Watt und einer 80-Watt-Wireless-Charging-Option. Andere Modelle wie das POCO X6 Pro 5G und das Xiaomi Redmi Note 13 Pro unterstützen das Laden mit 67 Watt, allerdings ohne kabellose Lademöglichkeit.

Welcher ist der leistungsstärkste und welcher der beste Bildschirm?

Die ausgewählten Xiaomi-Modelle werden von Prozessoren der neuesten Generation angetrieben. Das Xiaomi 14 Ultra und das Xiaomi 14 profitieren vom Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 und versprechen eine überragende Energieeffizienz und Grafikverarbeitungsleistung. Auch diese beiden Modelle bieten maximale RAM- und Speicherkapazitäten, nämlich 16 GB und 512 GB für das 14 Ultra und 12 GB und 512 GB für das 14, ohne mögliche Erweiterung über eine Micro-SD-Karte. Die anderen Smartphones, das POCO . In der Rangliste nach Leistung liegen das Xiaomi 14 Ultra und das Xiaomi 14 an der Spitze, gefolgt vom POCO X6 Pro 5G und den Modellen der Redmi Note 13-Serie.

Xiaomi 14 Ultra

Was die Bildschirme betrifft, verfügen alle Modelle über AMOLED-Panels, die für tiefe Schwarztöne und lebendige Farben sorgen. Das Xiaomi 14 Ultra dominiert mit seinem gebogenen 6,73-Zoll-Bildschirm, der eine Auflösung von 1440 x 3200 Pixel und eine maximale Helligkeit von 3000 cd/m² bietet und HDR10+ und Dolby Vision für ein unvergleichliches visuelles Erlebnis unterstützt. Das Xiaomi 14 folgt mit einer Diagonale von 6,36 Zoll und ähnlichen Spezifikationen hinsichtlich Helligkeit und Auflösung dicht dahinter. Die Redmi-Modelle und der POCO

POCO X6 Pro

Welche Konfigurationen für Fotos und welche Konnektivität?

Das Xiaomi 14 Ultra positioniert sich als echtes Fotofon und liefert in diesem Vergleich die schönsten Aufnahmen. Dabei setzt es auf seine vier Sensoren mit jeweils 50 Megapixeln. Dieses Modell verfügt über zwei Teleobjektive mit 3,2-fachem und 5-fachem optischen Zoom, die für die Aufnahme scharfer Details aus der Ferne optimiert sind. Diese Funktionen werden durch eine Zusammenarbeit mit Leica erweitert, die die Möglichkeit bietet, exklusive Filter auszuwählen und Dies garantiert eine Bildoptimierung, die anspruchsvollen Fotografie-Enthusiasten perfekt gerecht wird.

Xiaomi Redmi Note 13

Das Xiaomi 14 folgt dem Trend mit einer ähnlichen Konfiguration, insbesondere mit den Leica-Filtern, allerdings technisch weniger ausgefeilt, da es auf das Vorhandensein von drei 50-Megapixel-Sensoren (ein Teleobjektiv weniger) angewiesen ist. Dadurch kann insbesondere bei Ultraweitwinkelaufnahmen und optischen Zooms immer noch eine sehr hohe Bildqualität geboten werden. Es stellt eine solide Option für diejenigen dar, die eine hochwertige fotografische Leistung wünschen, ohne die Höhen von Ultra zu erreichen.

Das Xiaomi Redmi Note 13 Pro zeichnet sich durch seinen extrem leistungsstarken 200-Megapixel-Hauptsensor aus. Dieser Sensor ermöglicht eine detaillierte Bilderfassung, ideal für große Ausdrucke oder intensives Zuschneiden ohne nennenswerten Qualitätsverlust. Trotz dieser beeindruckenden Kapazität bleibt das Telefon in Bezug auf die optische Vielseitigkeit im Vergleich zum 14 Ultra eingeschränkter.

Xiaomi Redmi Note 13 Pro

Das POCO X6 Pro 5G und das Xiaomi Redmi Note 13 5G bieten eher standardmäßige, aber recht konkurrenzfähige Konfigurationen. Die POCO feineren Details in ihren Aufnahmen. Smartphones sind außerdem mit Sekundärsensoren für Weitwinkel- und Makroaufnahmen ausgestattet, die das Fotoerlebnis bereichern, indem sie es Benutzern ermöglichen, Bilder mit einer Vielzahl von Perspektiven und Details aufzunehmen. Darüber hinaus sorgen die Selfie-Sensoren dieser Modelle mit einer Auflösung von 16 bis 32 Megapixeln für hochwertige Selbstporträts, erfüllen die Anforderungen sozialer Netzwerke und sind praktisch für Videoanrufe.

Was schließlich die Konnektivität betrifft, zeichnen sich das Xiaomi 14 Ultra und 14 durch Wi-Fi 6E aus, ein bemerkenswerter Fortschritt im Vergleich zu den Wi-Fi 5-Standards anderer Modelle. Alle verfügen über NFC und Bluetooth, mit geringfügigen Abweichungen bei den Bluetooth-Versionen. Was die Wasserbeständigkeit angeht, profitieren das Xiaomi 14 Ultra und das Xiaomi 14 von einer IP68-Zertifizierung, die höher ist als die IP54 anderer Modelle und somit einen besseren Schutz vor Witterungseinflüssen bietet. Auch die Position der Fingerabdruckleser variiert, aber alle bleiben leicht zugänglich, was ein sicheres und bequemes Benutzererlebnis fördert. Alle sind außerdem mit einem Infrarotsender ausgestattet, der es ermöglicht, sie in eine Universalfernbedienung umzuwandeln.

-

PREV Wir haben uns um das ultimative Ultrabook gekümmert, das Finesse und Leistung vereint
NEXT Bei Apple gibt es Veränderungen: iPad, künstliche Intelligenz, Stylus, Chip … Hier sind die neuen Funktionen, die diesen Dienstag vorgestellt wurden