zwei leistungsstarke Smartphones zu einem angemessenen Preis

-

Nach einem sehr überzeugenden Poco X6 Pro wird hier die F6-Reihe offiziell vorgestellt. Ein zweiköpfiges Sortiment, das sich um zwei Smartphones mit attraktiven technischen Vorschlägen dreht. Schauen wir uns das Poco F6 und das Poco F6 Pro genauer an.

Auf Lager Partnerverkäufer

Siehe auf Fnac.com

Ein F6 Pro, der der Oberklasse würdig ist

Beginnen wir oben im Korb. Als Nachfolger des bereits sehr guten Poco F5 Pro treibt dieses neue Modell die Schieberegler noch weiter voran. Bei recht ähnlichem Design und unveränderten Abmessungen wechselt das Smartphone in diesem Jahr zu einem Bildschirm mit einer großzügigen Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixeln, der immer noch mit 120 Hz getaktet ist. Ein Vorteil, den man normalerweise nicht nur bei sehr vielen Geräten findet High-End-Telefone. Natürlich ein OLED-Bildschirm, der in der Spitze die beeindruckende Helligkeit von 4.000 Nits erreichen könnte, versichert der Hersteller.

Das Poco F6 Pro wird präsentiert als „ein Biest der Geschwindigkeit“ von seinem Designer, und das aus gutem Grund: Es wird von einem Snapdragon 8 Gen 2-Chip angetrieben, dem gleichen, der fast allen High-End-Smartphones des Jahres 2023 Spitzenleistung bot! Ein ultraschneller Prozessor gepaart mit einer hochmodernen GPU, mit der alle Spiele im Play Store ausgeführt werden können. Darüber hinaus profitieren wir von einer optimalen 5G-Abdeckung und sogar WiFi 7-Kompatibilität.

Auf der Fotoseite zeigt das F6 Pro drei Sensoren: einen 50 Mpx Weitwinkel (ƒ/1,6, OIS), einen 8 Mpx Ultraweitwinkel (ƒ/2,2) und ein 2 Mpx Makromodul. Fügen Sie an der Vorderseite einen 16-Mpx-Sensor für Selfies hinzu, und wir haben eine bescheidene, aber eher ausgewogene Konfiguration für die Positionierung des Geräts.

Schließlich kann der 5.000-mAh-Akku mit dem mitgelieferten Ladegerät mit 120 W aufgeladen werden. Das Poco F6 Pro wird Anfang Juni ab 579 Euro (12+256 GB) erhältlich sein. Das leistungsstärkste Modell mit 16 GB RAM und 1 TB Speicher kostet 699 Euro.

©POCO

Ein Poco F6 mit neuem Chip

Technisch etwas bescheidener, ist das Poco F6 dennoch ein Vorreiter. Es ist das erste Smartphone, das mit dem neuen Snapdragon 8s Gen 3-Chip von Qualcomm auf den Markt kommt. Wenn die Nomenklatur darauf schließen lässt, dass es sich um eine Version handelt, die den in High-End-Telefonen des Jahres 2024 integrierten SoCs überlegen ist, ist dies nicht der Fall. Technisch gesehen bleibt das 8. Gen 2 des F6 Pro überlegen und bietet sowohl eine höhere Leistung als auch WiFi 7-Kompatibilität, die hier fehlt.

Dennoch kommt dieses Smartphone in einem Design daher, das einen leichten Hauch frischen Wind in die Poco-Reihe bringt. Ausgestattet mit einem 6,67-Zoll-AMOLED-Bildschirm sorgt die Auflösung von 2.712 x 1.220 Pixel für eine gute Lesbarkeit, ebenso wie die angekündigte Helligkeit von 2.400 Nits Spitze. Selbstverständlich bleibt die Frequenz weiterhin bei 120 Hz getaktet.

©POCO

Die Fotokonfiguration basiert auf zwei Sensoren, die der F6 Pro recht ähnlich sind: einem 50 Mpx Weitwinkel (ƒ/1,59, OIS) und einem 8 Mpx Ultraweitwinkel. An der Vorderseite dürften Selfies dank 20-Mpx-Optik (ƒ/2,2) allerdings etwas besser zur Geltung kommen. Schließlich kann der 5.000-mAh-Akku mit dem mitgelieferten Block mit 90 W aufgeladen werden.

Das Poco F6 erscheint im Juni ab 449 Euro (8+256 GB). Das Modell mit 12 GB RAM und 512 GB Speicher wird für 499 Euro angekündigt.

-

PREV Hacker nutzen Sicherheitslücke aus und installieren Updates
NEXT Xbox Game Pass: 2 neue Spiele sind verfügbar, darunter The Callisto Protocol! | Xbox