Google macht die Sprachausgabe von Google Docs zugänglich

-

von Florian Callens
Veröffentlicht auf Sonntag, 26. Mai 2024 hat 14:37
2 Min. gelesen

Die Möglichkeit, Texte in Google Docs zu diktieren, ist jetzt in Safari und Microsoft Edge verfügbar. Bis vor Kurzem war diese Funktion nur in Google Chrome verfügbar.

Da der Browser die Konvertierung von Sprache in Text übernimmt, war diese praktische Funktion nicht überall sofort verfügbar. Konnte es bis vor Kurzem nur in der neuesten Version von Google Chrome genutzt werden, ist es mittlerweile auch in anderen Browsern verfügbar.

  • Die Transkription diktierter Texte ist nicht nur in Google Docs, sondern auch in Google Slides verfügbar. Bei Letzterem können Sie Ihre Untertitel auch in Echtzeit ansehen.
  • Die Erweiterung dieser neuen Funktion ist eine der vielen neuen Funktionen, die Google in den letzten Monaten eingeführt hat. Viele dieser jüngsten Innovationen basieren auf KI, die das Unternehmen auf clevere Weise nutzt.

Google Dokumente

Wie funktioniert es? In Google Docs können Sie die Funktion „Voice to Text“ über „Extras > Spracheingabe“ aktivieren. Wenn Ihre Einstellungen auf Französisch sind, klicken Sie auf „Extras > Spracheingabe“.

  • Auf dem Bildschirm erscheint ein Mikrofonsymbol. Sie müssen darauf klicken, um mit dem Sprechen zu beginnen. Wenn das Mikrofon rot ist, ist es aktiv. Google empfiehlt, „klar und in normaler Lautstärke und Geschwindigkeit“ zu sprechen. In der Praxis funktioniert die Transkription gut, wenn Sie nicht zu undeutlich sprechen.
  • Am Mikrofonsymbol können Sie auswählen, in welchem ​​Text Sie sprechen und was Sie transkribiert sehen möchten. Die Funktion ist für alle gängigen Sprachen verfügbar.
  • Neben der Texttranskription können Sie Ihren Text auch per Sprachbefehl bearbeiten. Diese Befehle sind nur auf Englisch verfügbar.

-

NEXT Ein Haus der Weine in Havanna