Y-RING: Smarter Ring mit innovativen Funktionen, mit Gestensteuerung und NFC

Y-RING: Smarter Ring mit innovativen Funktionen, mit Gestensteuerung und NFC
Y-RING: Smarter Ring mit innovativen Funktionen, mit Gestensteuerung und NFC
-

Mittlerweile sind Smart Rings von verschiedenen Herstellern erhältlich; Wir haben es kürzlich an einem Blaupunkt-Modell getestet. Der Funktionsumfang von Smart Ringen konzentriert sich in der Regel auf die Sensorik und damit auf die Verfolgung lebenswichtiger Daten. Der Y-RING hingegen soll über zusätzliche Funktionen verfügen, die den Einsatz des Rings im Alltag deutlich erweitern.

So ist das Modell beispielsweise mit einem NFC-Modul ausgestattet, das kontaktloses Bezahlen ermöglicht. So kann das Smartphone oder die Kreditkarte an der Kasse in der Hose bleiben. Die Funktion ist nicht auf Zahlungen beschränkt; Auch smarte Türschlösser lassen sich beispielsweise ganz einfach und nur mit dem Ring öffnen.

Der Ring verfügt außerdem über eine spezielle Gestensteuerung, mit der Sie beispielsweise die Musikwiedergabe mit einem Doppeltipp mit dem Finger steuern oder beim Lesen eines elektronischen Buches Fotos machen oder umblättern können. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Rings ist seine hohe Haltbarkeit: Der äußere Teil des Rings besteht aus Titan und laut Spezifikation ist der Y-RING wasserdicht bis zu einem Prüfdruck von 10 ATM und kann daher beim Schwimmen getragen werden.

An Bord sind ein Temperatursensor, ein Herzfrequenzsensor und ein Beschleunigungssensor, auch eine Messung der Blutsauerstoffsättigung wäre möglich. Stresslevel und Schlafqualität können analysiert werden. Schließlich würde die Akkulaufzeit eine Woche betragen.

Der Ring ist derzeit für 179 US-Dollar auf Kickstarter erhältlich, was nicht unangemessen ist. Der Ring wird voraussichtlich ab September ausgeliefert, potenzielle Unterstützer sollten sich jedoch der hohen finanziellen Risiken bewusst sein, die mit der Unterstützung von Crowdfunding-Kampagnen verbunden sind.

-

PREV Der beste Schutz gegen Cyberangriffe?
NEXT Cdiscount sorgt für Aufsehen, indem es das iPhone 13 für unter 400 Euro anbietet