Tour de France: Zeit für die Berge und den Col du Galibier in der 4. Etappe (live um 13:15 Uhr)

Tour de France: Zeit für die Berge und den Col du Galibier in der 4. Etappe (live um 13:15 Uhr)
Tour de France: Zeit für die Berge und den Col du Galibier in der 4. Etappe (live um 13:15 Uhr)
-

MDie Tour de France verlässt Italien an diesem Dienstag und reist zur 4. Etappe nach Frankreich. Das Hauptfeld wird sich vor allem dem Col du Galibier stellen, dem Mittelpunkt einer kurzen Etappe von 139,6 Kilometern bis zum Abfahrtsziel in Valloire.

Am Tag nach der längsten Etappe bewältigt das Peloton dieses Mal die zweitkürzeste Etappe dieser 111. Ausgabe, außerhalb der Zeiten. Der Ernst beginnt schnell mit einem Zwischensprint in Castel del Bosco nach 19 Rennkilometern, zu Beginn des langen Anstiegs nach Sestriere (2. Kat., 39,9 km bei 3,7 %).

Das Peloton gelangt über das Département Hautes-Alpes und den Anstieg des Col de Montgenèvre (2. Kat., 8,3 km bei 5,9 %) nach Frankreich. Nach einer Pause steht der erste Koloss dieser Grande Boucle vor den Läufern mit dem Col du Galibier (ohne Kat., 23 km bei 5,1 %). Vom Gipfel des Galibier, der 2.642 Meter über dem Meeresspiegel liegt, sind es dann noch 19 km bis zum Ziel in Valloire.

„Der lange Anstieg in Richtung Sestriere könnte Rucksacktouristen auf dieser ersten Hochgebirgsetappe zugute kommen“, erklärte Jean-Michel Monin, ASO-Sportmanager, auf der Tour-Website. „Die Läufer nehmen dann die Straße nach Briançon über den Col de Montgenèvre, bevor sie den Galibier erreichen, der über den Lautaret erklommen wird. Außerdem wird es oben einen 8-, 5- und 2-Sekunden-Bonus geben.“

Live-Kommentar

-

PREV ID-Serie beschreibt ihre Seite des Scherzes von 2016
NEXT Der Belgier Kenneth Vanthuyne gewinnt die Fünffach-Triathlon-Weltmeisterschaft, zwei Frauen brechen Weltrekorde und stehen auf dem Gesamtpodest