Clermont-le-Fort. Waldbrände: Feuerwehrleute der Haute-Garonne im Fort

Clermont-le-Fort. Waldbrände: Feuerwehrleute der Haute-Garonne im Fort
Descriptive text here
-

das Essenzielle
Die Feuerwehrleute der Haute-Garonne haben Clermont-le-Fort ausgewählt, um sich auf den Kampf gegen die Brände vorzubereiten, die in diesem Sommer in Okzitanien ausbrechen werden.

Der Einsatz immer ausgefeilterer Ausrüstung hat die Rolle des Feuerwehrmanns, insbesondere im Kampf gegen Waldbrände, völlig verändert. Wasserknappheit wird mittlerweile zu einem wichtigen Parameter bei der Brandbekämpfung.

Um die neuen Teammitglieder auszubilden, hatte das Personal des Feuerwehr- und Rettungsdienstes des Departements Haute-Garonne (SDIS 31) im Zentrum von Colomiers einen dreitägigen Kurs von Mittwoch, 20. März, bis Freitag, 22. März, geplant.

Dieser erste Waldbrandschulungskurs wurde im Bereich des Feuerwehr- und Rettungszentrums Muret Massat organisiert. Am Donnerstag fanden wir in der Stadt Clermont-le-Fort rund zwanzig Feuerwehrleute mit Schläuchen und Tankwagen.

Bewässerungstests wurden von der Fort-Promenade aus durchgeführt, wobei der botanische Pfad unten vom Orientierungstisch aus bewässert wurde. Der steile Weg des „Tumulus“ auf dem Bergrücken mit Blick auf die Ariège diente als Übungsplatz in einer steilen und schwierigen Umgebung für das Ausbringen und anschließende Aufrollen der Feuerwehrschläuche.

Eine Schulung, die das Personal in berufliche Situationen versetzt, die möglichst genau den Situationen im Einsatz entsprechen. Die neuen Teammitglieder aus den Kasernen Rieumes, Saint-Lys, Colomiers und Muret Massat werden die Prävention und Bekämpfung von Waldbränden während der Sommersaison in Haute-Garonne, aber auch aus benachbarten Departements: Aude, PO, Hérault usw. verstärken.

Sollte die Feuerwehr 18 oder 112 anrufen?

18 ist die Notrufnummer für Feuerwehrleute bei nachgewiesenem oder potenziellem Hilfebedarf: Brände, Explosionsgefahr, Gaslecks, Vergiftungen usw.

112 ist die europäische Notrufnummer, die für Notfälle unter 17 (Polizei/Gendarmerie), 15 (Samu) oder 18 (Feuerwehr) gültig ist.

Bei Verkehrsunfällen, bei denen Nothilfe erforderlich ist, rufen wir die Notrufnummer 15 an.

-

PREV Nigel Farage „kann sich nicht erinnern“, ob Donald Trump ihm einen Job angeboten hat – POLITICO
NEXT Der Goldpreis erreicht ein Rekordhoch, da schwache US-Daten die Wetten auf eine Zinssenkung im Juni stärken – 01.04.2024