Champions League: Trikot aus den Händen eines behinderten Fans, Internet ging in Flammen auf … Was geschah am Ende von Dortmund-Athlético?

Champions League: Trikot aus den Händen eines behinderten Fans, Internet ging in Flammen auf … Was geschah am Ende von Dortmund-Athlético?
Descriptive text here
-

das Essenzielle
Das Internet war nach dem Viertelfinale zwischen Dortmund und Atlético (4:2) beleidigt. Der deutsche Fußballspieler Julian Brandt gab einem Fan im Rollstuhl sein Trikot, doch kurz darauf wurde es dem Fan gestohlen. Genug, um soziale Netzwerke aufzubauen. Doch die Realität sieht letztendlich ganz anders aus…

Wurde am Rande des Champions-League-Viertelfinals zwischen Dortmund und Atlético einem behinderten Fan das von Julian Brandt geschenkte Trikot gestohlen? Das zeigen jedenfalls bestimmte Bilder, die einer der Moderatoren des Treffens aufgenommen hat.

Lesen Sie auch:
VIDEO. Champions League: Doppelpack von Kylian Mbappé, Rote Karte … Wie Paris Barça besiegte und sich für das Halbfinale qualifizierte

Während Borussia Dortmund gerade gegen Atlético gewonnen hat, geht der Starspieler des Teams auf einen Anhänger im Rollstuhl zu und bietet ihm sein Trikot an … Doch plötzlich erscheint eine Frau mit Hut und reißt ihm das Geschenk aus den Händen. Eine Aktion, die in den sozialen Netzwerken besonders kritisiert wird. Hinter dieser Tat steckt jedoch eine Erklärung.

Dortmund-Fan scheint einem behinderten Fan ein Brandt-Trikot zu stehlen https://t.co/PhfWuNhoF0 via @MailSport

—Danny Nyeko?? ? (@DNyeko) https://twitter.com/DNyeko/status/1780537986888728598?ref_src=twsrc%5Etfw

Der Begleiter des Unterstützers

Das deutsche Medium Bild brachte Licht in die Affäre, indem es den betroffenen Unterstützer ausfindig machte. Sein Name ist Kim Besanach und er wollte alle beruhigen: Nein, sein Trikot wurde ihm nicht von einem Dieb entrissen. Es handelt sich tatsächlich um seine Partnerin Verena. Kim erklärt: „Diese Frau ist seit elf Jahren meine Freundin. Sie hat den Badeanzug nur mitgenommen, weil Julian Brandt nicht näher gekommen ist. Es war ein wunderschöner Moment für uns.“

Lesen Sie auch:
Antoine Griezmann: Luis Aragonés geschlagen, der Franzose wird zum besten Torschützen in der Geschichte von Atlético Madrid

Letztlich mehr Angst als Schaden, Internetnutzer können sich beruhigen, es wurden keine Dortmund-Fans bestohlen. Diese Affäre ist in Wirklichkeit nichts weiter als ein großes Missverständnis.

-

PREV Aus Lydia wird Sumeria und fordert die Banken mit einem verzinslichen Girokonto heraus
NEXT „Ein wacher Traum“, schwärmt Zague, der an seinem 18. Geburtstag zum ersten Mal Torschütze wurde