Die FFF möchte das Tragen bestimmter Ausrüstung im Amateurfußball nicht mehr sehen

Die FFF möchte das Tragen bestimmter Ausrüstung im Amateurfußball nicht mehr sehen
Die FFF möchte das Tragen bestimmter Ausrüstung im Amateurfußball nicht mehr sehen
-

Von PN

Veröffentlicht
gestern um 19:33 Uhr,

Aktualisieren soeben

FFF-Logo.
Jonathan Rebboah / Jonathan Rebboah / Panorama

Der französische Fußballverband möchte, dass bei Amateurfußballspielen in Frankreich keine Strumpfhosen oder Helme mehr zu sehen sind.

Laut einem Brief vom 27. Februar, der von RMC Sport veröffentlicht wurde, erinnerte der französische Fußballverband über den Präsidenten der Amateurfußballliga, Vincent Nolorgues, an das Verbot bestimmter Ausrüstung. In diesem Brief, der allen Bezirks- und Ligapräsidenten in Frankreich zugegangen ist, werden Helme und Strumpfhosen besonders ins Visier genommen. Der FFF will „Jede Abweichung vom Neutralitätsgrundsatz ist zu vermeiden“.

In dem Schreiben heißt es außerdem, dass diese Ausrüstung zugelassen werden kann, sofern der Spieler eine medizinische Genehmigung der FFF-Medizinkommission erhalten hat. Einige könnten dem Schreiben zufolge von der Teilnahme an einem offiziellen Treffen suspendiert werden.


SIEHE AUCH – Denis Zakarias großartiges Tor mit Monaco gegen Brest am 21. April (0:2)

” data-script=”https://static.lefigaro.fr/widget-video/short-ttl/dugout/index.js” >

-

PREV Arthur Fils macht bereits Halt, regnerischer Tag für die Franzosen
NEXT Jacques-Henri Eyraud erzählt dem Gericht von der Hölle, die ihm die Anhänger von Marseille angetan haben