Die Inflation steigt im April im Jahresvergleich auf 1,4 % (OFS)

Die Inflation steigt im April im Jahresvergleich auf 1,4 % (OFS)
Die Inflation steigt im April im Jahresvergleich auf 1,4 % (OFS)
-

Die Inflation in der Schweiz stieg im April stärker als erwartet und stieg innerhalb eines Jahres auf 1,4 %, verglichen mit 1 % im März, was unter anderem auf den Einfluss der Mieten zurückzuführen ist, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Berichten des Bundesamtes für Statistik (BAFS) hervorgeht. Nachdem sie im März den tiefsten Stand seit zweieinhalb Jahren erreicht hatte, begann die Inflation im April wieder zu steigen, wobei die Preise für in der Schweiz hergestellte Produkte innerhalb eines Jahres um 2 % stiegen, wie das BFS in einer Medienmitteilung mitteilt. Die Preise für Importprodukte sanken hingegen um 0,4 %. Die Preise für Wohnraum und Energie sind im Vergleich zum April 2023 um 3,3 % gestiegen, bei den Mieten beträgt der Anstieg 2,8 %.

Im Vergleich dazu lagen die Prognosen der von der Schweizer Agentur AWP befragten Ökonomen für den Monat April zwischen 1 % und 1,2 %. Im Monatsvergleich stiegen die Preise um 0,3 % im Vergleich zum Monat März, der Verbraucherpreisindex liegt bei 107,4 Punkten, bedingt durch einen Anstieg der Preise für Pauschalreisen und Flugtransporte sowie der Preise für Möbel und Benzin, Einzelheiten zum OFS. Seit Juni 2023 liegt die Inflation in der Schweiz unter der von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) angestrebten Marke von 2 %. Zu Beginn des Jahres 2024 lag er im Januar bei 1,3 %, im Februar dann bei 1,2 %, was dazu führte, dass die SNB ihren Leitzins Mitte März um einen Viertelpunkt senkte.

-

PREV Windows 11 zeichnet alles auf, was Sie tun. Sollten Sie vorsichtig sein?
NEXT Sadef ruft für diesen Donnerstag zu einem Tag der Staatstrauer auf