Hier geht es wieder zum Walzer der Maestros: Wer ist Cécile (Vergessen Sie die Worte nicht), die die Nachfolge von Xavier und Florence antritt?

Hier geht es wieder zum Walzer der Maestros: Wer ist Cécile (Vergessen Sie die Worte nicht), die die Nachfolge von Xavier und Florence antritt?
Hier geht es wieder zum Walzer der Maestros: Wer ist Cécile (Vergessen Sie die Worte nicht), die die Nachfolge von Xavier und Florence antritt?
-

Am Dienstag, den 30. April, hatte jede Runde von Don’t Forget The Lyrics Anspruch auf einen anderen Maestro. Nach Florence und Xavier war es schließlich Cécile, die das silberne Mikrofon behielt. Wer ist sie ? Porträt.

Screenshot Frankreich 2

Nach 3 Siegen hat sie bereits 30.000 Euro in der Kasse. Cécile ist die neue Maestro von Vergessen Sie nicht den Liedtext seit Dienstag, 30. April. An diesem Tag trat sie am selben Abend die Nachfolge zweier Kandidaten an: Xavier und Florence. Am Set der von Nagui präsentierten Show tanzten die Maestros Walzer. Während Florence in der ersten Runde gegen Xavier ausschied, wird Cécile dann die Führung übernehmen. Doch es ist nicht das erste Mal, dass sich die Kandidatin für das silberne Mikrofon am Set von befindet Vergessen Sie nicht den Liedtext.

Die alte Version der Show

Es ist fast 13 Jahre her, als Cécile ihre ersten Schritte in der Show machte Vergessen Sie nicht den Liedtext. Das Programm wurde damals bereits von Nagui vorgestellt, allerdings in einer alten Version. „Ich habe 10.000 Euro gewonnen“, erklärt Cécile auf der Bühne der France 2-Show. Seitdem haben sich die Spielregeln geändert. Vor anderthalb Jahren versuchte die Sängerin erneut ihr Glück, allerdings ohne großen Erfolg. Doch die 10.000 Euro, die sie vor 13 Jahren verdiente, investierte sie beruflich in die Gründung ihres Unternehmens. „Ich habe meinen Craft-Beer-Keller in Paris gegründet. Es war der erste von einer Frau geführte Bierkeller in Paris“, erklärt Cécile.

Eine Umstellung

Nach der Gründung ihres Bierkellers begann sie mit der Gründung eines Bar-Restaurants und war 13 Jahre lang in diesem Bereich tätig: „Ich habe 13 Jahre lang wie eine Verrückte in der Gastronomie gearbeitet.“ Schließlich beschließt sie, ihr Leben zu ändern und sich umzuschulen. „Ich bin Fußpfleger und habe eine dreijährige BTS-Ausbildung, die es mir ermöglicht, maßgeschneiderte orthopädische Schuhe und Einlagen herzustellen.“. Ein ebenso spannender Job für den neuen Maestro. Sie sagt, sie sei nervös und sehr emotional und zögere nicht, ein paar Tränen fließen zu lassen, als sie das silberne Mikrofon in Empfang nehme. Nach 3 Siegen hat sie bereits 30.000 Euro in ihrer Kasse angesammelt, davon 20.000 in ihrer ersten Runde. Mit diesem Geld möchte sie reisen und Sansibar entdecken, eine Insel, die sie zum Träumen bringt.

-

PREV BREAKING: Die Erdgasvorräte in den Vereinigten Staaten sind niedriger als erwartet. Natgas steigt
NEXT Am 11. Juni auf France 5 zu sehen: Untersuchung von Mohamed Bouhafsi zu Rassismus im Fußball.