Kein Kampf für William Gomis, abgesagt nach einem sehr besorgniserregenden Wiegen

Kein Kampf für William Gomis, abgesagt nach einem sehr besorgniserregenden Wiegen
Descriptive text here
-

Der Franzose William Gomis sollte in der Nacht von Samstag auf Sonntag beim UFC 301 in Rio de Janeiro gegen den Brasilianer Jean Silva antreten. Der Kampf wurde aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

Kein Kampf für den „Jaguar“. Der Franzose William Gomis sollte in der Nacht von Samstag auf Sonntag beim UFC 301 in Rio de Janeiro gegen den Brasilianer Jean Silva antreten (auf RMC Sport 2). Der Kampf, der für -66 kg (Federgewicht) in der Kategorie des Meisters Ilia Topuria angesetzt war, wurde aus gesundheitlichen Gründen letztendlich abgesagt.

Eine sehr besorgniserregende Abwägung

Die Entscheidung fiel an diesem Freitagnachmittag nach den sehr besorgniserregenden Bildern vom Wiegen von William Gomis. Als er die Waage betrat, litt er unter großen Schmerzen, manchmal taumelte er sogar und wirkte äußerst geschwächt.

Laut dem Fachjournalisten Guilherme Cruz erbrach sich William Gomis wenige Augenblicke vor dem Wiegen. Mit 64,9 kg auf der Waage, mehr als ein Kilo unter dem Grenzwert, musste er unter Schmerzen weit gehen.

Mit drei Siegen in drei Kämpfen seit seinem Einstieg in die UFC hoffte der 26-jährige Franzose, näher an die Top 15 heranzukommen.

-

PREV LIVE – Neukaledonien: Nach sechs Toten geht der Staat in die Offensive
NEXT Die Dringlichkeit einer Umsiedlung in Puilboreau