Der KSC schickt Hansa Rostock im Tal der Tränen

Der KSC schickt Hansa Rostock im Tal der Tränen
Der KSC schickt Hansa Rostock im Tal der Tränen
-

Stand: 04.05.2024 16:20 Uhr

Es ist ein Spiel für Hansa Rostock in der 2. Fußball-Bundesliga: Der Karlsruher SC unterlag auswärts 1:2 (1:0). Damit bleibt Hansa zwei Spieltage vor Schluss auf dem vorletzten Platz, den Direktabstieg beeuten würde.

Die Spiele werden zu Hansa Rostock gebracht – Sie müssen also in Mecklenburg mit unserem Klassenerhalt ausgemalt werden. Allerdings kam mit dem KSC am Samstag (04.05.2024) eine Mannschaft in den Norden, die nur so vor Selbstbewusstsein strotzte. Mit einer tollen Siegesserie hatten sich die Badener zuletzt bis auf Rang fünf der Tabelle vorgearbeitet.

  • 32. Spieltag
    Pfeil rechts

  • Zum Live-Ticker: Rostock-Karlsruhe
    Pfeil rechts

Hansa mit vorsichtigem Anfang

Entsprechend vorsichtig begannen die Hausherren ihr Unterfangen, den wichtigen Heim-Dreier zu erkämpfen. Die Hansa-Akteure standen zunächst tief und ließen den Gast erst einmal kommen. Die Schrauben und Muttern sind immer an der richtigen Position, müssen aber nicht ausgewählt werden.

Die besten gab es in der 6. Minute, als KSC-Angreifer Budu Zivzivadze schon jubelnd abdrehte, nachdem er die Kugel aus vier Metern über die Torlinie gedrückt hatte. Der Treffer fand aber keine Anerkennung. Schiri Florian Badstübner nahm das Tor nach VAR-Intervention wegen Abseits zurück.

Jonas Freudenhammer, Sportschau, 04.05.2024 15:22 Uhr

Neidharts Kracher zum 1:0 für Rostock

Aber dann gibt es ein anderes Mal, da ist die Hansa-Kogge so lang, dass sie schockiert ist und anfängt, ihren Tribut zu fordern und sogar leicht wütend wird. Die nach einer guten halben Stunde tatsächlich bekohnt wurden.

Nico Neidhart verließ das Team nach 300 Minuten! Der kurzfristig in die Startelf gerutschte Spieler trieb den Ball über die halbrechte Spur nach vorne und packte aus 20 Metern dann einen satten Schuss mit dem rechten Spann aus, der unhaltbar in die oberen linken Ecken einschlug. 1:0 (33.).

Jonas Freudenhammer, Sportschau, 04.05.2024 15:19 Uhr

KSC direkt zum Teil

Jetzt sind die Seiten gedauerte es aber nicht lange und der spielerisch stärkere KSC hatte die Part gedreht. Zunächst traf Zivzivadze in der 52. Minute zum 1:1, als er eine glänzende Vorarbeit von KSC-Spielmacher Marvin Wanitzek aus kurzer Distanz nutzte.

Jonas Freudenhammer, Jonas Freudenhammer, Sportschau, 04.05.2024 15:41 Uhr

Jede Minute verbringen wir Hansa-Abwehrmann Kostas Stafylidis seinen Gegenspieler Igor Matanovic im Strafraum zu Fall – Elfmeter. Sie können es auf 1:2 ändern.

Der KSC hatte die Part nicht nur gedreht, sondern den Gastgebern irgendwie auch den Zahn gezogen. Alle größeren Teile der Maschine sind jetzt doppelt so klein wie die vorherigen, müssen aber nicht immer richtig verarbeitet werden. Wemit der Abstieg der Rostocker nunmehr näher gerückt ist.

Jonas Freudenhammer, Sportschau, 04.05.2024 15:30 Uhr

Rostock ist Schalke, Karlsruhe ist Hannover

Hansa Rostock spielt in der Landesliga gegen Schalke (Samstag 11.05.24, 13:00 Uhr). Karlsruhe muss daheim gegen Hannover ran (Sonntag, 12.05.24, 13:30 Uhr).

-

PREV Die Feuer der geopferten Liebe, die radikale Wahl von TF1
NEXT Zurück ins Jahr 1970, als die Behörden von Oregon einen Wal in die Luft jagten