Dollar General Corporation (NYSE:DG) erzielte einen besseren ROE als seine Branche

-

Eine der besten Investitionen, die wir tätigen können, ist in unser eigenes Wissen und Können. Vor diesem Hintergrund wird in diesem Artikel erläutert, wie wir den Return on Equity (ROE) nutzen können, um ein Unternehmen besser zu verstehen. Durch Learning-by-doing betrachten wir den ROE, um ein besseres Verständnis der Dollar General Corporation (NYSE:DG) zu erlangen.

Die Eigenkapitalrendite oder ROE ist eine wichtige Kennzahl zur Beurteilung, wie effizient die Unternehmensleitung das Kapital des Unternehmens nutzt. Anders ausgedrückt: Es zeigt den Erfolg des Unternehmens bei der Umwandlung von Aktionärsinvestitionen in Gewinne.

Sehen Sie sich unsere neueste Analyse für Dollar General an

Wie berechnet man die Eigenkapitalrendite?

Tee Formel für ROE Ist:

Eigenkapitalrendite = Nettogewinn (aus fortgeführten Geschäftsbereichen) ÷ Eigenkapital

Basierend auf der obigen Formel beträgt der ROE für Dollar General also:

25 % = 1,7 Mrd. US-Dollar ÷ 6,7 Mrd. US-Dollar (Basierend auf den letzten zwölf Monaten bis Februar 2024).

Die „Rendite“ bezieht sich auf den Gewinn eines Unternehmens im letzten Jahr. Das bedeutet, dass das Unternehmen für jeden 1 US-Dollar Eigenkapital einen Gewinn von 0,25 US-Dollar erwirtschaftet.

Hat Dollar General einen guten ROE?

Der wohl einfachste Weg, den ROE eines Unternehmens zu beurteilen, besteht darin, ihn mit dem Durchschnitt seiner Branche zu vergleichen. Allerdings ist diese Methode nur zur groben Überprüfung sinnvoll, da sich die Unternehmen innerhalb der gleichen Branchenklassifikation durchaus stark unterscheiden. Wie Sie in der Grafik unten sehen können, hat Dollar General einen höheren ROE als der Durchschnitt (16 %) in der Verbrauchereinzelhandelsbranche.

Rogen

Das ist ein gutes Zeichen. Bedenken Sie, dass ein hoher ROE nicht immer eine hervorragende finanzielle Leistung bedeutet. Ein höherer Schuldenanteil in der Kapitalstruktur eines Unternehmens kann auch zu einem hohen ROE führen, wobei die hohe Verschuldung ein großes Risiko darstellen könnte. Sie können die vier Risiken sehen, die wir für Dollar General identifiziert haben, indem Sie unsere besuchen Risiko-Dashboard kostenlos auf unserer Plattform hier.

Wie wirken sich Schulden auf die Eigenkapitalrendite aus?

Praktisch alle Unternehmen benötigen Geld, um in das Geschäft zu investieren und den Gewinn zu steigern. Dieses Geld kann aus der Ausgabe von Aktien, einbehaltenen Gewinnen oder Schulden stammen. In den ersten beiden Fällen wird der ROE diesen Kapitaleinsatz für das Wachstum erfassen. Im letzteren Fall verbessern die für das Wachstum eingesetzten Schulden die Rendite, haben jedoch keinen Einfluss auf das Gesamteigenkapital. Somit kann der Einsatz von Schulden die Kapitalrendite (ROE) verbessern, wenngleich metaphorisch gesprochen ein zusätzliches Risiko bei stürmischem Wetter besteht.

Die Schulden von Dollar General und ihr ROE von 25 %

Erwähnenswert ist der hohe Fremdkapitaleinsatz von Dollar General, der zu einem Verhältnis von Schulden zu Eigenkapital von 1,04 führt. Auch wenn der ROE zweifellos beeindruckend ist, wären wir noch beeindruckter gewesen, wenn das Unternehmen dies mit einer geringeren Verschuldung erreicht hätte. Schulden erhöhen das Risiko und verringern die Optionen für das Unternehmen in der Zukunft, daher möchten Sie im Allgemeinen eine gute Rendite aus der Nutzung dieser Schulden erzielen.

Die Geschichte geht weiter

Abschluss

Die Eigenkapitalrendite ist nützlich, um die Qualität verschiedener Unternehmen zu vergleichen. Unternehmen, die ohne zu hohe Schulden eine hohe Eigenkapitalrendite erzielen können, sind in der Regel von guter Qualität. Wenn zwei Unternehmen ungefähr das gleiche Verhältnis von Schulden zu Eigenkapital haben und eines einen höheren ROE hat, würde ich im Allgemeinen das Unternehmen mit einem höheren ROE bevorzugen.

Der ROE ist jedoch nur ein Teil eines größeren Puzzles, da hochwertige Unternehmen häufig mit einem hohen Gewinnmultiplikator handeln. Es muss auch die Rate berücksichtigt werden, mit der die Gewinne im Verhältnis zu den Erwartungen an das Gewinnwachstum, die sich im aktuellen Preis widerspiegeln, wahrscheinlich wachsen werden. Vielleicht möchten Sie sich diese KOSTENLOSE Visualisierung der Analystenprognosen für das Unternehmen ansehen.

Natürlich, Vielleicht finden Sie eine fantastische Investition, wenn Sie woanders suchen. Werfen Sie also einen Blick darauf frei interessante Firmenliste.

Haben Sie Feedback zu diesem Artikel? Besorgt über den Inhalt? In Kontakt kommen direkt bei uns. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an editor-team (at) simplywallst.com senden.

Dieser Artikel von Simply Wall St ist allgemeiner Natur. Wir liefern Kommentare, die auf historischen Daten und Analystenprognosen basieren, ausschließlich unter Verwendung einer unvoreingenommenen Methodik und unsere Artikel sind nicht als Finanzberatung gedacht. Es stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien dar und berücksichtigt weder Ihre Ziele noch Ihre finanzielle Situation. Unser Ziel ist es, Ihnen eine langfristig fokussierte Analyse auf der Grundlage fundamentaler Daten zu bieten. Beachten Sie, dass unsere Analyse möglicherweise nicht die neuesten preisempfindlichen Unternehmensankündigungen oder qualitatives Material berücksichtigt. Simply Wall St hält keine Positionen in den genannten Aktien.

-

PREV Donald Trump spricht vom „Einheitsreich“, Aufschrei bei den Demokraten – rts.ch
NEXT Gewalt hinter verschlossenen Türen oder Unfall? Die Justiz von Monaco hat entschieden und einen Mann zu einer Gefängnisstrafe verurteilt