Ein Achtzigjähriger kommt bei einem Unfall in Champéon ums Leben

-

Bei einem Unfall kamen am Sonntag, 5. Mai 2024, ein Mensch ums Leben und ein Verletzter. In Champéon (Mayenne) kollidierte ein Auto mit einem geparkten Wohnmobil.

Zwölf Feuerwehrleute wurden zum Unfallort in Champéon mobilisiert (Abbildung). | ARCHIVE WESTFRANKREICH


Vollbild anzeigen


schließen

  • Zwölf Feuerwehrleute wurden zum Unfallort in Champéon mobilisiert (Abbildung). | ARCHIVE WESTFRANKREICH

In der Stadt Champéon (Mayenne) ereignete sich am Sonntag, 5. Mai 2024, in den frühen Morgenstunden ein Unfall. Um 4:42 Uhr prallte ein Auto gegen ein am Straßenrand geparktes Wohnmobil.

Der Fahrer des Autos, ein Mann in den Zwanzigern, wurde verletzt. Er wurde in das Krankenhauszentrum Mayenne transportiert. Der Besitzer des Wohnmobils starb, während er neben dem Fahrzeug stand.

Eine offene Untersuchung

Die Ereignisse ereigneten sich auf der RN12 an einem Ort namens La Petite Roderie, in der Nähe des Hauses des Achtzigjährigen. „Das Wohnmobil wurde durch den Aufprall völlig zerstört, es stand vor dem Haus seines Besitzers.“ erklärt Christian Sabran, der Bürgermeister von Champéon.

Zwölf Feuerwehrleute wurden vor Ort mobilisiert. Die Gendarmerie leitete eine Untersuchung ein, um die Umstände des Unfalls zu klären.

-

PREV Prügel und Drohungen vor einer Schule in Mettet: „Mordversuch war geplant“
NEXT Israel borgt die Leichen von drei Geiseln in Gaza, Entscheidung des Internationalen Gerichtshofs über einen Waffenstillstand wird erwartet – 24.05.2024 um 15:29 Uhr