Ein dritter italienischer Verein für Romelu Lukaku? Chelsea würde den Belgier gerne als Verhandlungsmasse nutzen

-

Romelu Lukaku erlebte letzten Sommer eine turbulente Transferperiode, bevor er ohne Kaufoption an die Roma ausgeliehen wurde. Die Zukunft der Red Devils für die nächste Saison ist daher ungewiss und die neuesten Gerüchte garantieren kein ruhigeres Transferfenster. Der Red Devil gehört immer noch zu Chelsea und nach Informationen des Journalisten Gianluca Di Marzio, Transferfenster-Spezialist, würden die Blues gerne „Big Rom“ nutzen, um einen weiteren Stürmer zu holen: Victor Osimhen.

Der Nigerianer, der über Charleroi kam, ist auch bei PSG begehrt, doch Chelsea ist bereit, alle Register zu ziehen. Der Klub aus der englischen Hauptstadt möchte Lukaku einen jungen Spieler anbieten und sich die Dienste zwischen 80 und 90 Millionen leisten des Torschützen für Neapel. Nach Stationen bei Inter Mailand und der Roma könnte Romelu somit einen dritten Verein in Italien am Fuße des Vesuvs entdecken.

Aber im Moment ist der Rote Teufel noch bei der Roma, die in den kommenden Tagen drei wichtige Spiele bestreiten wird. Diesen Sonntag empfangen die Römer Juventus (3.), bevor sie in der Europa League mit einem Rückstand von zwei Toren zu Bayer Leverkusen gehen und ein Spitzenspiel gegen Atalanta von Charles De Ketelaere bestreiten, dem direkten Konkurrenten um den fünften Platz in der Serie A, der sich qualifizieren sollte für die Champions League.

Romelu Lukaku Transferfenster Roma Neapel Osimhen

-

PREV Wer ist Orión Hernández-Radoux, die tot aufgefundene französisch-mexikanische Geisel?
NEXT Halys wird die Abschlusstabelle, Spielstände und Ergebnisse nicht sehen