Währungen: Der Dollar gewinnt 0,15 %, der Yen rutscht weiter ab – 05.07.2024 um 18:33 Uhr

Währungen: Der Dollar gewinnt 0,15 %, der Yen rutscht weiter ab – 05.07.2024 um 18:33 Uhr
Währungen: Der Dollar gewinnt 0,15 %, der Yen rutscht weiter ab – 05.07.2024 um 18:33 Uhr
-

(CercleFinance.com) – Am Vorabend der halbtägigen Feiertage auf unseren Märkten (Waffenstillstand und Himmelfahrt) und in Ermangelung führender Wirtschaftsindikatoren blieb FOREX sehr ruhig, der Dollar stieg nur dank eines weiteren Rückgangs des Yen ( -0,4%) in Richtung 154,50.

Die Schwäche des Yen lässt den „$-Index“ um +0,15 % in Richtung 105,20 steigen, was angesichts der faktischen Stagnation des US-Dollars gegenüber dem Euro und der 0,15 %igen Steigerung gegenüber dem Pfund und dem Schweizer Franken ein eher logischer Wert ist.

Was die Statistik betrifft, standen in Europa einige kleinere Zahlen auf der Tagesordnung: Laut Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt von, stiegen die CVS-Einzelhandelsumsätze im März in der Eurozone um 0,8 % und in der EU um 1,2 % im Vergleich zum Februar 2024 die Europäische Union.

Deutschland verzeichnete im März einen Anstieg seiner Exporte um 0,9 %, verzeichnete jedoch gleichzeitig einen Rückgang der Industrieaufträge um -0,4 %.

In Frankreich hat sich die Handelsbilanz Frankreichs im März nach CVS-CJO-Daten der Zollverwaltung leicht verbessert, das Defizit konnte somit auf 5,47 Milliarden Euro nach 5,61 Milliarden im Februar reduziert werden.

Diese zaghafte Verbesserung spiegelt einen Anstieg der französischen Exporte um 2,9 % von einem Monat zum anderen auf mehr als 52,2 Milliarden Euro wider, während die Importe gleichzeitig um weniger als 2,4 % auf 57,7 Milliarden stiegen.

-

PREV Lidl senkt den Preis seines Mähroboters auf unter 200 Euro, aber das wird nicht jedermanns Sache sein.
NEXT In Taiwan tritt die neue Regierung ihr Amt in einem Klima der Spannungen mit China an