Laeticia Hallyday rief die 1. Dame nach dem Tod ihres Mannes an?

Laeticia Hallyday rief die 1. Dame nach dem Tod ihres Mannes an?
Laeticia Hallyday rief die 1. Dame nach dem Tod ihres Mannes an?
-

In TPMP enthüllte die Autorin des Buches „The Last Days of Johnny“, dass Laeticia Hallyday nach dem Tod ihres Mannes die 1. Dame anrief!

Ein neues Buch über Johnny Hallyday ist erschienen. Die Journalistin Anne-Sophie Jahn hat ein neues Buch „The Last Days of Johnny“ veröffentlicht. Nach seinen Schriften Laeticia Hallyday hätte Brigitte Macron angerufen nach dem Tod ihres Mannes.

Enthüllungen über Laeticia Hallydays Ehemann

Es ist mehrere Jahre her, seit Johnny Hallyday sein Leben verlor. Und das Mindeste, was wir sagen können, ist, dass sein Verschwinden eine echte Lücke im Leben von Laeticia Hallyday und ihren Töchtern Jade und Joy hinterlässt.

Während letztere sehr oft über den Rocker sprechen, hat die Journalistin Anne-Sophie Jahn auch Vertraulichkeiten über seine letzten Lebenstage gemacht. Außerdem war sie Anfang der Woche zu Gast bei Touche pas à mon poste.

An diesem Dienstag, dem 7. Mai, erzählte der Autor des Buches „The Last Days of Johnny“ etwas über den Künstler, aber auch über seine Liebesgeschichte mit Laeticia Hallyday. Auch der Journalist ausgeglichen auf ungesunde Eifersucht denen sich Letzterer stellen musste.

In Touche pas à mon poste verriet Anne-Sophie Jahn: „Er tat, was er wollte, er hatte enge Beziehungen mit wem er wollte, aber als seine Frau für zwei Stunden verschwand, machte ihn das verrückt.“.

Bevor ich noch hinzufüge: „Er wurde extrem eifersüchtig und besitzergreifend“. Der Journalist erklärte außerdem: „Da wurde ihm klar, dass sie ihm sehr am Herzen lag“.

Die junge Frau hat es auch geschafft Enthüllungen über die letzten Momente im Leben des Mannes von Laeticia Hallyday. Sie gab an: „Bis zur letzten Minute, fast bis zum letzten Moment, hat er es nicht geglaubt“.

„Die Macrons standen dem Paar ziemlich nahe“

Sie stellte auch in Touche pas à mon poste klar: „Zehn Tage vor seinem Tod teilte mir sein Manager mit, dass er für die nächste Tour in seinem Büro sei. Er hatte genaue Vorstellungen“.

Anne-Sophie Jahn fuhr fort: „Er wollte Lieder in Auftrag geben. Er lehnte es völlig ab. Und vielleicht war es diese Verleugnung, die den Ausschlag gab die letzten fünfzehn statt drei Monate . Aber das ist nicht alles.

Noch am TPMP-Set sprach sie über die letzten Worte von Laeticia Hallydays Ehemann. Sie gab an: „In der letzten Sekunde hielt er dem gekreuzigten Jimi Hendrix das Kreuz entgegen, das er immer noch um seinen Hals trägt.“.

Und zu berichten: „Er wandte sich an Karl, seinen Fahrer, und sagte: ‚Pass auf meine Frau und meine Kinder auf‘“. Das präzisierte auch Anne-Sophie Jahn Laeticia Hallyday hatte auch Kontakt zu Brigitte Macron aufgenommen.

Wenige Minuten nach dem Tod des Rockers beschloss die Mutter von Jade und Joy, die Frau des Präsidenten der Republik anzurufen. Der Journalist versicherte außerdem: „Die Macrons standen dem Paar ziemlich nahe“.

Bevor wir zum Schluss kommen: „Und sie hat sofort reagiert“. Laeticia Hallyday konnte daher nach dem Verschwinden ihres Mannes auf die Unterstützung von Emmanuel und Brigitte Macron zählen.

Eines ist sicher: Es war eine sehr schwierige Zeit für die Mutter. Zum Glück hat sie das konnte auf die Unterstützung vieler Menschen zählen.

Stichworte: Laeticia Hallyday – Fass meinen Beitrag nicht an – TPMP

-

PREV 1722 aktiviert, Sturm- und Überschwemmungsgefahr: An diesem Dienstag fallen in Belgien heftige Regenfälle
NEXT Trump-Prozess: Zeugenaussagephase endet | Donald Trump steht vor Gericht