Ein Polizeimotorradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall in Le Mans schwer verletzt – Angers Info

-
Illustrationsbild

An diesem Samstag, dem 11. Mai 2024, wurde aus einem Abend, der eigentlich normal hätte sein sollen, in Le Mans ein Drama, als zwei Motorradfahrer der Nationalpolizei Opfer eines Verkehrsunfalls wurden. Die Ereignisse fanden kurz nach 20 Uhr auf dem Boulevard Nicolas-Cugnot in der Nähe des Sablons-Viertels statt.

Nach Angaben von SDIS 72 wurden die beiden Biker, Mitglieder einer CRS-Motorradeinheit aus Rennes, von einem SUV angefahren. Einer der Motorradfahrer wurde leicht verletzt, während sein Kollege schwer verletzt wurde, obwohl seine Prognose nicht lebensbedrohlich war. Die beiden Männer waren im Rahmen des MotoGP-Grand-Prix von Frankreich in Le Mans anwesend.

Laut -.fr hatten die Fahrerin des SUV und ihr Beifahrer mehr Glück und kamen unverletzt aus der Kollision. Derzeit laufen Ermittlungen, um die genauen Umstände des Unfalls zu ermitteln und die Verantwortlichen festzustellen. Die Behörden versuchen, die Ursachen dieses tragischen Vorfalls zu klären, der diesen Samstagabend in Le Mans erschütterte.

-

PREV Dortmund: Terzic erwartet ein besseres Paris als letzte Woche
NEXT EXKLUSIVES VIDEO – Philippe Lellouche amüsiert sich über den Vornamen seiner Partnerin, genau wie der seiner Ex: „Ich habe eine Veranlagung…“