Eurovision krönt Schweizer Sänger Nemo nach umstrittenem Wettbewerb – POLITICO

Eurovision krönt Schweizer Sänger Nemo nach umstrittenem Wettbewerb – POLITICO
Eurovision krönt Schweizer Sänger Nemo nach umstrittenem Wettbewerb – POLITICO
-

Der Schweizer Nemo schlug die kroatische Sängerin Baby Lasagna um den Titel, indem er aus einer Kombination aus nationalen Jurys und Zuschauern auf der ganzen Welt die meisten Punkte gewann.

„Ich hoffe, dass dieser Wettbewerb sein Versprechen einhalten und weiterhin für Frieden und Würde für jeden Menschen eintreten kann“, sagte Nemo nach Bekanntgabe des Ergebnisses. Nemo zeigte sich stolz, die Trophäe für „Menschen entgegenzunehmen, die es wagen, sie selbst zu sein, und für Menschen, die gehört und verstanden werden müssen.“

Joost Klein, der niederländische Teilnehmer am Song Contest, wurde nach einer formellen Beschwerde eines weiblichen Mitglieds des Produktionsteams vom Finale am Samstagabend ausgeschlossen, teilte der Veranstalter der Veranstaltung, die European Broadcasting Union (EBU), am Samstag in einer Erklärung mit.

Die Entscheidung erfolgte im Anschluss an eine Untersuchung der Beschwerde der Frau durch die schwedische Polizei. Spekulationen darüber, dass die Ermittlungen etwas mit dem israelischen Golan zu tun haben, wurden nach einem angespannten Austausch zwischen den beiden Darstellern während einer Pressekonferenz am Donnerstagabend angefacht.

Aber die EBU sagte in ihrer Erklärung, dass „im Gegensatz zu einigen Medienberichten und Social-Media-Spekulationen an diesem Vorfall kein anderer Künstler oder Delegationsmitglied beteiligt war.“

Golan hatte zuvor in den letzten Stunden Tausende für den Eurovision Song Contest qualifiziert, nachdem sich pro-palästinensische Demonstranten in den Straßen von Malmö versammelt hatten, um ihre Unterstützung für Gaza zu zeigen. Nachdem Golan bei den Generalproben ausgebuht wurde, kam es bei ihren weiteren Auftritten erneut zu einer Mischung aus Jubel und Buhrufen.

Marianne Gros trug zur Berichterstattung bei.

-

PREV Trump bei einem Treffen in der Bronx, auf der Jagd nach den Stimmen von Hispanics und Afroamerikanern | TV5MONDE
NEXT Roland-Garros 2024 | Arnaud Clément: „Auch wenn es bedeutet, dass Nadal schnell rauskommt, könnte es genauso gut gegen Zverev sein“