Der Innovationspreis ändert seinen Namen

Der Innovationspreis ändert seinen Namen
Descriptive text here
-

Der Innovationspreis des Kantons Freiburg erhält ein neues Gesicht. Der Wettbewerb heißt jetzt IFF- (Freiburg-Freiburg-Innovationspreis) und ist mit Geldprämien in Höhe von insgesamt 50.000 Franken dotiert.

Letzterer ist aufgeteilt in den IFF-Startup-Preis von 30.000 Franken, den IFF-Unternehmenspreis von 10.000 Franken und den IFF-Nachhaltigkeitspreis von 10.000 Franken. Die neue Formel wurde am vom Staat Freiburg über die Wirtschaftsförderung des Kantons Freiburg und die Freiburger Kantonalbank (BCF) vorgestellt.

Bewerbungen müssen bis zum 30. Juni eingereicht werden, heißt es in der Pressemitteilung. Die Jury unter dem Vorsitz des für Wirtschaft zuständigen Staatsrats Olivier Curty setzt sich aus Vertretern der Wirtschaft und der Hochschulen zusammen. Sie benennt neun Finalistenunternehmen bzw. drei Unternehmen für jeden der drei Preise.

Erstmals wird die Preisverleihung am 6. November live auf La Télé übertragen. Am Wettbewerb können alle im Kanton Freiburg ansässigen Unternehmen teilnehmen. Anmeldungen sind möglich

-

PREV Gewalttätiger Zusammenstoß zwischen der Pro-Trump-Anhängerin Marjorie Taylor Greene und AOC und Jasmine Crockett im Ausschuss
NEXT Quinté+: Bereiten Sie das Quinté+-Papier für diesen Freitag, den 3. Mai, vor