Die Jagd nach Mohamed Amra intensiviert sich

Die Jagd nach Mohamed Amra intensiviert sich
Die Jagd nach Mohamed Amra intensiviert sich
-

Jean-Baptiste Marty / Credits: HANDOUT / INTERPOL / AFP
07:08, 16. Mai 2024

Nach der Flucht von Mohamed Amra, einem Wiederholungstäter, aus der Mautstelle Incarville in Eure lässt die Aufregung nicht nach. Zwei Gefängniswärter kamen ums Leben, drei weitere wurden schwer verletzt. Einem schwer bewaffneten Kommando gelang es, mit dem Häftling zu fliehen. Die Jagd geht weiter, um die Flüchtlinge in Frankreich und jenseits der Grenzen zu finden.

Die Jagd geht weiter. Nach der Flucht von Mohamed Amra, einem Wiederholungstäter, aus der Mautstelle Incarville in Eure lässt die Aufregung nicht nach. Zwei Gefängniswärter kamen ums Leben und drei weitere wurden schwer verletzt. Einem schwer bewaffneten Kommando gelang es, mit dem Häftling zu fliehen.

Die Jagd geht weiter, um die Flüchtlinge in Frankreich und jenseits der Grenzen zu finden. Mohamed Amra wird mittlerweile auf der ganzen Welt gesucht. Sein Foto wurde in den meisten Ländern ausgestrahlt, nachdem die Interpol Red Notice gestern Nachmittag aktiviert wurde.

Konkret handelt es sich um ein Instrument, das es der französischen Polizei ermöglicht, ihre ausländischen Kollegen um Hilfe zu bitten, mit dem Ziel, die gesuchte Person ausfindig zu machen, sie festzunehmen und sie dann an Frankreich auszuliefern. Wertvolle Hilfe, insbesondere im Falle einer Flucht von Mohamed Amra ins Ausland.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Forschung in Frankreich aufhört. Im Gegenteil, noch immer sind mehrere Hundert Polizisten und Gendarmen im Einsatz, insbesondere in Eure, wo der Flüchtling dank der Hilfe seines Kommandos entkommen konnte. Die Strafverfolgungsbehörden sind immer noch in Alarmbereitschaft und bereit zum Eingreifen wie die GIGN, eine Eliteeinheit der Gendarmerie, die schnell mobilisiert werden kann, wenn Mohamed Amra identifiziert oder geolokalisiert werden sollte.

-

PREV das TV-Programm für den 34. und letzten Tag
NEXT Dollar stabilisiert sich nach Lohnrückgang; Yen fällt erneut Von Investing.com