Vor Rodez stehen alle Ampeln auf Grün

Vor Rodez stehen alle Ampeln auf Grün
Vor Rodez stehen alle Ampeln auf Grün
-

Mehrere Führungskräfte hatten das letzte Treffen der ASSE in der Ligue 2 verpasst. Als die Ligériens zum Abschluss ihrer Meisterschaftssaison zu QRM reisten, mussten sie auf zwei starke Männer verzichten: Gautier Larsonneur und Thomas Monconduit. Doch Erleichterung für die Grünen, sie sollten in die Fraktion zurückkehren.

Der Kader von Saint-Etienne ist vor Rodez fast vollständig

Olivier Dall’Olgio gab diesen Donnerstag auf einer Pressekonferenz vor Rodez ein Update zur Krankenstation. Zusätzlich zu den Langzeitabwesenden Ibrahima Wadji und Stéphane Diarra können die Stéphanois am Ende des Jahres auf die Anwesenheit ihres Stammtorhüters Nummer 1 zählen, der als bester gekürt wurde Torwart in der Ligue 2, hat diese Woche das Training wieder aufgenommen. Nachdem er im letzten Meisterschaftsspiel gegen QRM verloren hatte, ist er auf dem besten Weg, in einem entscheidenden Spiel gegen Rodez seinen Startplatz zurückzugewinnen.

Thomas Monconduit, der seit der Ankunft von Oliver Dall’Oglio nicht mehr wiederzuerkennen ist, verpasste am letzten Spieltag auch das Spiel in Quevilly. Für die Nummer 7 sind die Nachrichten jedoch eher beruhigend, auch wenn die Entscheidung an diesem Freitag, dem Spieltag, von der ASSE-Stabsmannschaft getroffen wird.

Am vergangenen Wochenende hielten die Grünen in der Normandie den Atem an. Abgesehen von dem für ASSE ungünstigen Ergebnis im Rennen um den zweiten Platz war es der Fall von Irvin Cardona, der Anlass zur Sorge gab. Er beendete das Spiel humpelnd, nachdem er gegen Ende des Spiels einen Schlag auf die Wade erlitten hatte. Aber eine gute Nachricht für den Mann, der 8 Tore und 3 Assists erzielte, ist, dass er für das Spiel gegen die Ruthenois am Freitag wieder fit sein wird. Zur Erinnerung: Die Männer von Didier Santini besiegten Paris FC am Dienstagabend im Elfmeterschießen.

-

PREV Eine Staffel 2 sollte das Licht der Welt erblicken
NEXT Nationaler Tag der Exzellenz: 734 nationale Auszeichnungen seit 2013 verliehen