In einer U-Bahn im Geschäftsviertel Part-Dieu bricht Feuer aus

In einer U-Bahn im Geschäftsviertel Part-Dieu bricht Feuer aus
In einer U-Bahn im Geschäftsviertel Part-Dieu bricht Feuer aus
-

Rund fünfzig Feuerwehrleute wurden am frühen Donnerstagmorgen zum Bahnhof Part-Dieu entsandt, um einen Brand an einem Rad der U-Bahn B zu löschen.

Le Figaro Lyon

Die Türen der U-Bahn-Station Part-Dieu blieben an diesem Donnerstagmorgen geschlossen. Und das aus gutem Grund: Etwa fünfzig Feuerwehrleute waren im Inneren im Einsatz, um gegen 4:30 Uhr einen Brand zu löschen, der an einem Rad der U-Bahn B gemeldet wurde. Mithilfe von rund zwanzig Maschinen gelang es ihnen, den Brand mit den dafür vorgesehenen Einrichtungen im Bahnhof schnell zu löschen. Der Bahnhof ist dann leer, genau wie der betreffende Zug. Es gab also keine Verletzten.

Dennoch blieben die Türen geschlossen und der Verkehr auf einem großen Teil der Strecke unterbrochen, während die Mechanik dieser automatisierten Strecke wieder in Betrieb genommen wurde. „Der PC musste evakuiert werden, was dazu führte, dass die vier U-Bahn-Linien bis 6:30 Uhr unterbrochen wurden, als die Feuerwehr uns die Wiedereinfahrt genehmigte.“ gibt Keolis an, den Betreiber des öffentlichen Verkehrsnetzes Lyon (TCL) Figaro.

Der Verkehr wird gegen 10:30 Uhr wieder aufgenommen.

Nachdem der defekte Zug abgeschleppt und die Anlagen überprüft werden mussten, blieben die Störungen auf der Linie B bestehen, wo die U-Bahn heute Morgen nur zwischen Saint-Genis und Gerland verkehrte. Gegen 10:30 Uhr konnte der Verkehr auf der gesamten Strecke wieder aufgenommen werden. Keolis untersucht noch immer die Ursachen des Vorfalls.

Ein weiterer dunkler Morgen für die Nutzer dieser kürzlich automatisierten Leitung, die im Herbst angesichts wiederholter Ausfälle eine Petition starteten.

-

PREV IM LAND DES SCHWARZEN GOLDES
NEXT 24 Stunden nach seiner Verurteilung | Donald Trump sammelt mehr als 50 Millionen Dollar