„Donald Trump hat verdreht“, wirft Robert de Niro in einem Wahlkampfclip vor

„Donald Trump hat verdreht“, wirft Robert de Niro in einem Wahlkampfclip vor
„Donald Trump hat verdreht“, wirft Robert de Niro in einem Wahlkampfclip vor
-

Das Lesen dieses Inhalts kann dazu führen, dass der Drittanbieter, der ihn hostet, Cookies platziert. Unter Berücksichtigung Ihrer Entscheidungen bezüglich der Hinterlegung von Cookies haben wir die Anzeige dieses Inhalts blockiert. Wenn Sie darauf zugreifen möchten, müssen Sie die Cookie-Kategorie „Inhalte Dritter“ akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken.

Video abspielen

VEREINIGTE STAATEN – Hollywoodstar unterstützt Präsident im Wahlkampf. In seinem neuesten Wahlkampfclip, der Mitte der Woche veröffentlicht wurde, forderte Joe Biden Robert de Niro auf, die Rückschläge von Donald Trump zu erzählen, mit dem er bei der Präsidentschaftswahl im November konfrontiert sein wird.

Wenige Wochen nachdem der ehemalige Präsident im amerikanischen Fernsehen sagte, er sei ein „Monster“ Und „ein wirklich kranker Mensch“glaubt der Schauspieler und Regisseur diesmal, dass der Milliardär es getan hat “verdrehte”. „Trump will Rache und er wird vor nichts zurückschrecken, um sie zu bekommen. Er kandidiert erneut und droht dieses Mal damit, ein Diktator zu werden und die Verfassung aufzuheben. schließt die Kinolegende ab.

Wie Sie im Video oben im Artikel sehen könnenAuf Archivbildern, die während der Amtszeit von Donald Trump oder zu Beginn des Wahlkampfs aufgenommen wurden, ist die Stimme von Robert de Niro zu hören. „Von seinen Mitternachts-Tweets über die Verwendung von Bleichmittel zur Tränenvergasung von Bürgern bis hin zur Inszenierung eines Fototermins wussten wir, dass Trump als Präsident außer Kontrolle geraten war. Und dann verlor er die Wahlen 2020 und es kam zu einer Spirale.“ hören wir insbesondere mit Bezug auf Äußerungen während der Covid-Pandemie oder auf sein Fotoshooting bei Demonstrationen nach dem Tod von George Floyd.

Wie bei solchen Clips üblich, ist der letzte Satz für den Kandidaten. „Mein Name ist Joe Biden und ich stimme dieser Nachricht zu“ sagt der derzeitige Mieter des Weißen Hauses.

Siehe auch weiter Der HuffPost:

Das Lesen dieses Inhalts kann dazu führen, dass der Drittanbieter, der ihn hostet, Cookies platziert. Unter Berücksichtigung Ihrer Entscheidungen bezüglich der Hinterlegung von Cookies haben wir die Anzeige dieses Inhalts blockiert. Wenn Sie darauf zugreifen möchten, müssen Sie die Cookie-Kategorie „Inhalte Dritter“ akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken.

Video abspielen

-

PREV Matija Sarkic im Alter von 26 Jahren verstorben
NEXT Parlamentswahlen in Frankreich: Kandidat des ehemaligen Präsidenten François Hollande in Corrèze