Hier sind die Gegenstände, die Sie immer in Ihrem Auto haben sollten

Hier sind die Gegenstände, die Sie immer in Ihrem Auto haben sollten
Hier sind die Gegenstände, die Sie immer in Ihrem Auto haben sollten
-

Die Einhaltung der Fahrregeln und ein in gutem Zustand befindliches Auto sind für sicheres Fahren unerlässlich. Aber auch bestimmte Gegenstände sind an Bord eines Fahrzeugs für die Einhaltung des Gesetzes unerlässlich.

Wenn Sie Ihr Auto sicher und legal fahren, müssen Sie viele Regeln beachten. Während sich die meisten davon auf die Ausstattung des Fahrzeugs selbst beziehen, wie etwa Reifen, Bremsen, Fenster oder sogar Beleuchtung, sind bestimmte, ganz bestimmte Gegenstände auch im Inneren jedes im Verkehr befindlichen Autos Pflicht. Und ihr Fehlen birgt nicht nur eine Gefahr für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer, sondern birgt im Falle einer Kontrolle auch ein hohes Bußgeld.

Zunächst müssen Sie über eine fluoreszierende Warnweste, die berühmte gelbe Weste, verfügen, die über die CE-Kennzeichnung verfügt und griffbereit sein muss, da Sie sie im Falle einer Notbremsung vor dem Aussteigen aus Ihrem Fahrzeug anziehen können müssen. Daher ist das Mitführen einer konformen Sicherheitsweste im Kofferraum nicht gesetzlich vorgeschrieben. Das Fehlen der gelben Weste in Ihrem Fahrzeug oder deren falsche Platzierung kann ein Bußgeld von bis zu 750 € nach sich ziehen, insbesondere wenn Sie sie im Falle einer gefährlichen Stilllegung Ihres Autos nicht tragen.

Zweitens müssen Sie über ein mit der Kennzeichnung E 27 R zugelassenes Warndreieck verfügen, das Sie im Falle einer verkehrsgefährdenden Stilllegung mindestens 30 Meter von Ihrem Fahrzeug entfernt auf der Straße anbringen müssen. Sie sind jedoch nicht verpflichtet, das Dreieck aufzustellen, wenn dabei eine Gefahr für Ihr Leben besteht, etwa bei einer Vollbremsung auf der Autobahn, die die Fahrspuren beeinträchtigt. Das Vorhandensein eines Dreiecks in Ihrem Auto bleibt jedoch weiterhin Pflicht und sein Fehlen kann erneut mit einer Geldstrafe von bis zu 750 € geahndet werden.

© daviles-123RF

Auch wenn dies nicht zwingend vorgeschrieben ist, wird dringend empfohlen, die folgenden Gegenstände an Bord Ihres Fahrzeugs zu haben. Zunächst einmal ein Ersatzrad mit Einbausatz, oder ein Rollrad oder sogar ein Pannenschutzsatz. Tatsächlich ist es strengstens verboten, mit einem beschädigten Reifen zu fahren und im Falle einer Reifenpanne sogar eine Werkstatt aufzusuchen. Wenn kein Reserverad vorhanden ist, wird Ihr Fahrzeug daher stillgelegt und das Fahren damit wird mit einem Bußgeld von 750 € geahndet.

Das Gleiche gilt für die Scheinwerfer und Signalleuchten Ihres Autos, die immer in gutem Zustand sein müssen. Das Fahren mit defekter Beleuchtung kann ein Bußgeld von bis zu 450 € nach sich ziehen, weshalb Sie defekte Beleuchtungseinrichtungen umgehend austauschen müssen. Es ist daher eine gute Angewohnheit, sich eine Kiste mit Ersatzlampen zuzulegen, die für die Beleuchtung Ihres Autos geeignet sind, und zu wissen, wie man sie auswechselt, auch wenn es in letzter Zeit leider immer schwieriger wird, die Beleuchtung selbst auszutauschen.

Schließlich kann es nicht schaden, beim Autofahren ein paar zusätzliche Dinge dabei zu haben. Beispielsweise können ein Erste-Hilfe-Kasten und ein kleiner Feuerlöscher im Falle eines Unfalls sehr nützlich sein, ebenso wie eine batteriebetriebene Taschenlampe für den Fall eines unerwarteten Stopps in der Nacht. Bei Bedarf können auch ein Paar Schutzhandschuhe und ein paar grundlegende Werkzeuge nützlich sein. Und natürlich ist es immer eine gute Idee, ein paar unbenutzte Alkoholtester auf Lager zu haben, um sicherzustellen, dass Sie sicher fahren können, auch wenn Sie das Gefühl haben, nach ein paar Drinks zu sein.

-

PREV Erster Direktflug von Montreal landet in Marrakesch
NEXT Edon Zhegrova, die Explosion eines Sprengstoffs (Bericht 2023/2024)