ein Tag im Wald im geländegängigen Rollstuhl

-

An diesem Montag, dem 27. Mai, wird vom Handisport-Komitee des Departements im Stadtwald von Nogent ein Tag des Geländerollstuhls (FTT) organisiert.

Am Vormittag wird auf dem Trimm-dich-Pfad-Parkplatz, dann Richtung Stadtwald, ein Termin für einen FTT-Tag vereinbart. „Das Ziel besteht darin, Menschen an diese Outdoor-Übung heranzuführen, die einem Mountainbike ähnelt, allerdings für eine Person mit einer motorischen Behinderung“, erklärt Claire Lambert, Multisport-Sportlehrerin. Der Einsatz geländegängiger Rollstühle gehört zu den vorrangigen Zielen bei der Entwicklung von Outdoor-Ausflügen in dafür geeigneten Gebieten. „Seit mehreren Jahren bieten wir oft Entdeckungstage oder Natur-Challenge-Formate an, wie letzten Samstag in Villegusien“, fährt Claire fort. Und weiter: „Wir haben vier Sessel, das ist schon sehr gut, denn diese Ausstattung ist sehr teuer.“ Wir wollen dieses günstige Material in unserer Abteilung haben.“ Für alle Altersgruppen geeignet, ist der Stuhl auch für weniger Sportliche geeignet, da er elektrisch ist: „Man kann in den Wald gehen, er geht durch viele Orte.“ Die einzige Einschränkung besteht darin, eine Mindestbreite von einem Meter und kein zu großes Gefälle zu haben“, schließt Claire. Letzterer sowie die Begleiter des Komitees werden an diesem Montag anwesend sein, ebenso wie Menschen aus dem Tierheim Saint-Blin und Thomas Mendez, Präsident des Komitees. Dieser Montag ist voll, aber wer weitere Informationen möchte, kann sich an den Behindertensportausschuss wenden.

Für alle Informationen rufen Sie 03.25.03.30.28 an, E-Mail: [email protected], Website: https://handisport-hautemarne.org

  • Auch Claire (mit dem weißen T-Shirt) begleitet die FTT-Nutzer.
  • Das Komitee hat vier All-Terrain-Vorsitzende.

-

PREV EM 2024 heute gestern im kostenlosen Livestream sehen
NEXT Cécile Bois bestätigt Informationen über ihren Ehemann Jean-Pierre Michaël, um die viele Frauen beneiden werden…