Störung zwischen Solothurn und Zollikofen – Ersatzbusse im Einsatz

Störung zwischen Solothurn und Zollikofen – Ersatzbusse im Einsatz
Störung zwischen Solothurn und Zollikofen – Ersatzbusse im Einsatz
-

Ersatzbusse im Einsatz

„Technische Störung an der Infrastruktur“: RBS-Strecke Solothurn-Bern war unterbrochen, weil Züge keine Daten mehr erhielten

Am Montagmorgen kam es auf der RBS-Strecke zwischen Solothurn und Bern zu einem Unterbruch. Es ist Zeit, sich zu verändern und es ist Zeit, sich darum zu kümmern. Schuld war ein Problem an der Infrastruktur.

Ausführliche Warnungen finden Sie in der RBS-Strecke zu Problemen.

Bild: Hanspeter Bärtschi

Wenn der Regionalverkehr Bern-Solothurn vor Ort ist, können Sie die Probleme mit den Linien S8 und RE5 auf Zollikofen und Solothurn nutzen. Umgehend wurden Ersatzbusse eingesetzt, um die Pendler an ihr Ziel zu bringen.

Grund für die Störung: Züge erhielten keine Daten mehr

Als Grund gab der RBS eine Störung an der Infrastruktur an. Konkret gab es in Problem bei der Datenübermittlung in Teilen der Fernwerksteuerung in Solothurn. Die Züge erhielten keine Daten mehr von der Zentrale und konnten nicht mehr fahren. Betroffen war die Strecke zwischen Solothurn und Zollikofen.

Bitte beachten Sie, dass die Züge auf der Linie S8 normal sind. Die Linie RE5 ist immer ungebrochen. Um 10 Uhr kam die Meldung, dass auch die Linie RE5 zwischen Bern und Solothurn wieder normal verkehre. Vereinzelt sei weiterhin mit Versätungen zu rechnen. Die genaue Ursache für den mehrstündigen Unterbruch ist derzeit noch nicht geklärt.

-

NEXT Trotz der Inflation weisen die Konten von Saint-Grégoire einen Überschuss auf